Das kleine Kieswerk

Klein ist jetzt auch eher relativ.

Kieswerk 2014-07-17

Ein neuer Schwung Kiesel ist entstanden, die einen am Wochenende, die anderen schon ein bissl früher…
Jetzt sind sie trocken und ich hab mal wieder die Gelegenheit genutzt und bin mit meinem kleinen, feinen Kieswerk ins Ammertal gefahren um die spannende Abendsonne zu nutzen… Was gibt es schöneres, als diese Kiesel in der wunderbaren Natur der Ammergauer Alpen zu fotografieren.

Kieswerk 2014-07-171

Kieswerk 2014-07-172

Ein paar Minuten eintauchen ins große Ganze und sich selbst als ganz kleiner Teil fühlen… und wieder merken wie wenig ich mich da bewege wo ich so gern bin.
Das soll wieder anders werden.

Weil, was ist meine Devise:

Zeit hat man nicht, Zeit nimmt man sich…

Wer einen Kiesel sein eigen nennen möchte.. hier gehts lang…. Die Kiesel ziehen nach und nach hier ein…wenn weg, dann weg…

12telBlick im Juli

Yo und Garten 2014-06-276

Schon wieder Juli…
Gedacht war, die Alpspitze im Sommermonat einmal schneefrei einzufangen. Theoretisch jedenfalls. Anfang des Monats warens noch letzte Schneeflecken auf dem blanken Fels. Zum glück fotografiert. Dann kam das kalte Wetter.. und oben liegt schon wieder Schnee. Obs im August noch mal was wird? Wie auch immer, wir leben hier eben im Gebirge… und es ist wie es ist…

Merh 12telBlicke sammelt Tabea wieder hier.

Fisch am Freitag / 133

Freitag isses, drum gibts heut scho wieder Fisch…
Seifenschalensardinen sinds diesmal…
Die Sardine hab ich vor einiger Zeit mal geschnitzt, irgendwie mag ich sie einfach gern und hab mal wieder mit Ton und Strukturen experimentiert. Herausgekommen sind ein paar feine, fixe Seifenschalen. Mit eigener Seife bestückt ein Traum. Mal schaun was ich mit den übrigen noch mach…

Zeitraum Innsbruck 2014-07-042

Zeitraum Innsbruck 2014-07-041

Zeitraum Innsbruck 2014-07-04

Und bei euch so? Wer mag kann seinen Fisch gern wieder mit einem Kommentar verlinken.
Habt ein schönes Wochenende…

Kleiner Rückblick zum Livekieswerk

Am Sonntag durfte ich in Oberammergau auf dem Dorffest meine großen Kiesel live filzen.

Dank der lieben Frau gibts auch ein paar Bilder…
Livefilzen 2014-07-141

Livefilzen 2014-07-14

Livefilzen 2014-07-142

Es war ein trotz immer wiederkehrende Regenschauern wunderbarer Tag mit vielen Menschen die von nah und fern zu geschaut haben, vielen Fragen und guten Gesprächen. Und es hat mir mal wieder gezeigt, das es in unserer hochtechnisierten Welt immer wieder gut ist zu zeigen was Handwerk ist, wie Handwerk funktioniert und was drin steckt.
Rundum es war mir ein Vergnügen.
Die fertigen Kiesel liegen grad noch zum trocknen und sind demnächst wieder zu haben…

Stempel für die Pfahbauten am Mondsee

Vor einigen Wochen erreichte mich die Anfrage für individuelle Stempel mit interessanten Mustern. Uralten Mustern wie sich herausstellte.
Nachdem wir uns genau abgesprochen hatten welche Muster ich per Hand in den gewünschten Größen schnitzen kann, hab ich losgelegt und insgesammt 9 Stempel nach den Wünschen der Kundin hergestellt.
Die großen sind gute 5 cm groß, die kleinen nur noch ca 3-3,5 com. Eine Herausforderung bei so vielen Linien.

a href=”https://www.flickr.com/photos/andivas/14194713864/” title=”Minga 2014-04-273 von andivas bei Flickr”>Minga 2014-04-273

Minga 2014-04-272

Yo und Garten 2014-06-275

Yo und Garten 2014-06-274

Yo und Garten 2014-06-273

Ich war natürlich neugierig und habe nachgefragt was es mit den Stempeln auf sich hat… dazu hat mit Frau Meyer folgendes geschrieben:

Es handelt sich um Stempel mit den Motiven der Mondseegruppe.
Auf den gefertigten Stempeln befinden sich Ornamente, wie sie auf den Keramiken der Mondseegruppe zu finden sind. Die Keramikreste lagen mehrere tausend ÄJahre am Grunde des Mondsees. Die Keramiken stammen aus der Pfahlbausiedlung im Mondsee. Die einzelnen Einstichmotive waren ursprünglich mit einer farbigen Paste gefüllt um kontrastreiche Muster zu erzeugen.

Zum österreichischen Anteil des UNESCO-Welterbe-Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen ghören insgesamt fünf urgeschichtliche Siedlungen im Mondsee, Attersee und im Keutschacher See in Kärnten.
Weitere Infos dazu gibts auf der Homepage.
Die Stempel werden für das Kinderprogramm verwendet, zum Stempeln auf die HAut oder auch auf Papier. So bringen wir den Kindern die Zeit der PfahlbauerInnen näher.

Ich freu mich sehr, das die Stempel jetzt in Österreich eingesetzt werden, um dort Kinderndie alten Zeiten näher zu bringen und wünsche viel Freude. Wenn ich in der Gegend bin werd ich sicher mal vorbeischauen.

Apropos.. vorbeischauen… es ist ja Dienstag.

Die einen spielen erst… die anderen sind schon Weltmeister…

Es kann kommen was will… Der kleine Untermieter,oder ist es eine Untermieterin?, ist auf jeden Fall schon mal eins : Weltmeister!!!
Argentinien oder Deutschland? Egal, Mama von hier, Papa aus Argentinien… ein echtes Glückskind also, oder?

FußballWeltmeister2014 2014-07-12

FußballWeltmeister2014 2014-07-121

FußballWeltmeister2014 2014-07-122

FußballWeltmeister2014 2014-07-124

FußballWeltmeister2014 2014-07-123

Und der Rest der beiden Nationen? Mei schau ma moi, wia da Beckenbauer immer so gern sogt.

Viel Spaß heut abend beim Endspiel…

Fisch am Freitag / 132

Freitag isses, drum gibts heute Fisch…

Wie letzte Woche erzählt gibts heut den ersten Innsbruckfisch zu sehen. Also in “Ganz”.
Das Brettl hab ich ausnahmsweise nicht selber gefunden, meine Nachbarin hats mir aus der Ammer gezogen. Mit Farbe, Fischmagneten und einem feinen kleinen Vogerlschwemmholz ist die perfekte Pinnwand mit Schlüsselaufbewahrung entstanden, die an jede noch so schmale Wand passt. Die Fische sind aus Ton und magnetisch, so beherrbergen sie Notizen, kleine Liebesbotschaften, Einkaufszettel und vieles mehr…

Fischfußball 2014-06-045

Fischfußball 2014-06-046

Und bei euch so? Wer mag kann seinen Fisch gern wieder mit einem Kommentar verlinken…
Habt ein schönes Wochenende…
ich geh dann mal wieder abtauchen….

LiveKiesWerking am Sonntag in Oberammergau

Sodala, kaum wieder aufgetuacht, schon gehts wieder rund….

Yo und Garten 130

Wer schon immer mal schauen wollte wie die Filzriesenkiesel entstehen ist herzlich eingeladen am Sonntag den 13.07.2014 also diesen Sonntag!!! nach Oberammergau aufs Dorffest zu kommen.
Von 11.00 -17.00 Uhr werd ich mit meiner Zinkwanne, einem Wasserschlauch und meinen halbfertigen und fertigen Riesenfilzkieseln vorm Textilhaus Haag in der Dorfstraße hocken und livefilzen.
Ich freu mich über Besuch, über bekannte und unbekannte Gesichter und über nette Leut zum Ratschen… kommt vorbei, Fußballfinale ist ja eh erst am Abend…

Fingerfußball für die Halbzeitpause

Weils für meine Jungs in der Arbeit oft nix anderes als Fußball gibt läuft hier in der Werkstatt das eine oder andere Fußballfeld vom Stapel.
Und weils so einfach ist und so viel Spaß zum spielen macht zeig ichs heut gern.

Stoff 2014-07-02

Für das Fußballfeld sägen wir immer ein Brett zu, etwas größer als ein DinA4 Blatt. Aus 22 Nägeln und Kabelstücken werden die Spieler gebaut. Dazu schneiden wir die Kabelreste (einfach mal beim Elektriker oder Veranstaltungstechniker des Vertrauens nach Resten fragen) ca 2cm lang ab und schieben 3,5cm lange Nägel durch.
Das Brett wird geschliffen und grün (oder lila oder wie ma mag) angemalt. Zwei alte Eissteckerl werden in den Farben der Mannschaften angepinselt.
Wenn das Brett trocken ist zeichnen wir mit einem Edding, Lineal und einem Becher das Spielfeld auf. (Mittelkreis, Strafraum etc.. da lass ich mich von den Knirpsen gern immer wieder aufklären) Anschließend werden die Spieler verteilt ins Brett geklopft, so fest das sie halten, aber nicht so fest das sie in der Werkbank feststecken ist die Regel…
Jetzt kommen noch 12 Nägel an den Rand um die Bande zu halten (sowie auf dem Foto, eben das gescheite Tore entstehen). Als Bande tackern wir meist Moosgummistreifen zusammen, da geht aber auch ein dickes Geschenkband, dicker -gummi oder was einem sonst so einfällt. Die Bande wird ums Feld rumgewiickelt und hält im Ernstfall den Ball auf.
All das können 5 Jährige Knirpse und Knirpsinnen übrigens mit wenig erwachsener Unterstützung schon allein schaffen. Viel Spaß beim nachbauen…

Wenn das Feld fertig ist, schnappen wir uns eine Holzperle, eine Murmel oder was sonst noch so kullert und spielen mit den Eisstäbchen los…

So. Das ist vorm Anstoß noch zu schaffen. Also nix wie los.

Ach ja…. Weltmeister wird laut meinen Jungs übrigens eh Bayern. Die sind da ganz sicher. Und die kennen sich aus in Sachen Fußball…

Jetzt spring i damit no fix zum Creadienstag

Andiva goes Zeitraum

Es ist Sommer. Sommer heißt Sonne, Strand und Meer. Meer heißt Fische… und Fische hab ich mehr als genug.
Und weil man die Dinge manchmal einfach auf sich zukommen lassen soll – und sie kommen dann auch, soviel ist sicher – hab ich mich gestern aufgemacht nach Innsbruck um mit Kirsten zwei Schaufenster zu dekorieren.

Zeitraum Innsbruck 2014-07-048

Mit viel Geduld und Kirstens gutem Auge haben wir gute vier Stunden aus Helmuts Schaufenstern ein feines Andivaaquarium gemacht. Mit einem ganzen Schwung bester Treibholzschlüsselbretter, Magnetleisten und Faustkeilfischerln… im Laden gibts noch viele, viele Magnetfischerl aus Ton und ein paar ausgewählte Schmuckstücke. Und das Beste ist.. alle Fischerl gibts für euch zum angeln…

Liebe Österreicher, Österreichurlauber und übern Brenner nach Italien Fahrer, auf gehts nach Innsbruck, Marktgraben 1, zu Helmuts wunderbarem Laden… Fische guggen und Fische fangen. Und solltet ihr eine neue Brille brauchen… der Mann hat absolut Ahnung von seinem Handwerk … also nix wie hin.
Innsbruck liegt jetzt quasi am Meer. Und ich freu mich sehr, meine Fischerl dort schwimmen zu sehen.

Zeitraum Innsbruck 2014-07-049

Zeitraum Innsbruck 2014-07-0410

PS: Leider sind die Bilder nur so hmmm weil es sauschwer ist mit der Fensterspiegelei zu fotografieren … wenn jemand von euch mal abends in Innsbruck sein sollte und Lust hat die Schaufenster abends zu fotografieren.. ich würd mich sehr über Bilder freuen…

Die Neufischerl gibts dann natürlich die nächsten Wochen beim Fisch am Freitag zu sehen…