Fisch am Freitag/189

Freitag isses, drum gibts heute Fisch.
Wie seit mehr als zwei Jahren gondelt der hier Freitag für Freitag drüber.
Was ich furchtbar gern mach und nein, aus gehen sie mir noch lang nicht… aber manchmal is einfach auch mal Pause angesagt.

Drum gibts heute SENDEPAUSENFISCH.

So 014

Ich gönn mir jetzt mal ein paar Wochen das pure Leben 1.0

Werde auf Hochzeiten tanzen, radeln, mit dem Auto rumgondeln, auf Berge steigen, ans Meer fahren, tauchen gehen, ausschlafen, malen, Freunde besuchen, am See liegen, schwimmen gehen, gesund werden, fotografieren, radeln, Zeit mit der Frau verbringen, allein sein, in den Tag reinleben, in Sachen Geburtstermin mitfiebern, Erste Geburtstage Feiern, schwitzen, frieren, lesen, in der Hängematte liegen, im Zelt schlafen, Neues Entdecken, Daumen drücken, Sterne beobachten, hoffentlich keinen Sonnenbrand kriegen, durchatmen, nicht arbeiten, im Meer schwimmen und den Kasten auslassen. Soweit der Plan. Es kommt wie es kommt.

Und ihr? Wenn ihr Lust habt sammelt Fische, hängt sie hier dran, bis ich wieder auftauche.
Ich würd mich freuen euch wieder zu lesen.
Denn ich freu mich jedes mal wieder ganz arg wenn ihr hier vorbei schaut, kommentiert, durchfliegt …

Grad is auf dem Blog gar nicht so riesig viel los. Einiges ist in Arbeit, manches schon fertig kann aber noch nicht gezeigt werden.(gro000ße Geheimniskrämerei) Weiter gehts auf jeden Fall.

Wenn ihr wollt freu ich mich auch auf Ideen, Anregeungen und Wünsche.
Was wollt ihr den lesen hier im Herbst? Mehr drumrum, mehr Handwerk, mehr Berge und Seen? Fotos, keine Bilder? Was auch immer.. lasst es mich wissen… Frau Fischers Gemischtwarenladen dankt.

Also dann bis zum Herbst. Aufgetankt, mit neuen Ideen und Energie.

Bis dahin machts gut… ich tauch dann mal ab.

So 016

Frisch gefilzt – ein Fotoalbum

Das andivasche Sortiment erweitert sich Stück für Stück…
Fürs Patenkind gabs zur Taufe ein Filzfotoalbum und endlich kann ichs auch zeigen…

Scho schee de Fisch 2015-07-071

So lassen sich Erinnerungen wunderbar sammeln und immer wieder anschauen.
Du hättest auch gern ein handgefilztes Fotoalbum? Hier lang bitte..

Ein Hochzeitskiesel wandert aus

Nicht mehr lang und in der Familie gibts eine Hochzeit…

Ein Vorbote hat sich nach vielen, vielen Stunden schneiden, Nass – und Trockenfilzen auf den Weg gemacht nach London.
Meine Schwester und ihr Zukünftiger haben sich einen großen Filzkiesel von mir gewünscht.
Heute ist er heil angekommen… im Handgepäck wäre einfach kein Platz mehr gewesen…

Stoa Emma 2015-06-27</script

Yo 2015-07-311
Yo 2015-07-313

Einen kurzen Ausflug gabs noch an die Ammer… zum fotografieren

Ois 005
Dann hab ich ihn zu Post getragen…

die ihn bis vor die Haustür gebracht hat.

IMG-20150810-WA0000
.. und da wohnt er jetzt. Mit großer Schleife, denn zum Einpacken war er mit seinen stolzen Maßen von 75x35x40 cm einfach zu groß…

Dienstagsverlinkt.

Fisch am Freitag /188

Frühlingspost 2015-04-101

Freitag isses, drum gibts heute Fisch.
Ein fix geklebter diesmal.
Die Holzkiste beherrbergte mal irgendwann ein Fädelspiel welches schon lang ausgezogen ist und stand dann lang mit komischem Aufdruck rum.
Ein Stück Geschenkpapier auf Deckelgröße zugschnitten, mit verdünntem Holzleim eingestrichen aufgeklebt und aufgestrichen.
So darf das Kisterl jetzt die schönen handgeschriebenen Karten beherrbergen, die hier immer mal wieder ankommen.
Handgeschriebene Post ist eben was feines, das nicht einfach irgendwo hingeräumt werde darf.

Und bei euch so?

Wer mag kann seinen Fisch gern wieder mit einem Kommentar verlinken.
Und wer mag kann mir auch immer gern ächte Post schreiben. Da hüpft das Herz. Und ich schreib auch zurück :)
Früher hätt man jetzt dazu gesagt: “Suche Brieffreunde aus aller Welt”

Dann betonier ma halt

Beton 2015-07-21

Beton 2015-06-28

Mei, andere Leut spazieren am Sonntag zum Pfarrfest, die Frau W. und ich wir ham uns gedacht wir betonieren dann mal.
Eine große Bodenschale für Bettinas Balkon war geplant… Und weil sich kein Tonofen auftreiben ließ der eine Schale in 60 cm Durchmesser gefasst hätte hat sich Plan B ergeben.

Zum Glück kennt die Frau W. kompetente Handwerker die auch alles zum betonieren daheim ham…
Also nix wies Auto vollgeladen, alles nach Ogau gekarrt, Frau Fischers Carport leergeschaufelt und losgelegt.

Beton 2015-06-281

Beton 2015-06-282

Vorbereitet, Formen gesucht, geölt, Beschwerungen zusammengesammelt (jaja, das Planen und Organisieren), Verstärkungen zugeschnitten und losgelegt.

Beton 2015-06-283

Rausgekommen ist ein buntes Sammelsurium an Schalen, zukünftigen Adventskränzen, Magneten und Vasen.
Fertig geworden, also so rundum mit Farbe und Co ist allerdings bis jetzt nur die Schale oben, die ich auf jeden Fall behalten werde….
Foodporn 2015-07-031

Was mit all den anderen Sachen passiert? Schau ma mal wann wir dazu kommen…
Die Dinge brauchen halt ihre Zeit…

Fisch am Freitag /187

Freitag isses, drum gibts heute Fisch.

Greislige Hund 2015-07-15

Ihr erinnert euch noch an die Spontanpyranjas von vor zwei Wochen.
Ja Äh. (Ich bediene mich hier mal gern einem waschechten Bettinazitat – Grüße an der Stelle)
Ja Äh – jetzt san se – greislig. Richtig greislige Hund. Um es mal auf den Punkt zu bringen.
Das eigentlich gedachte und gewünschte Petrol ist ein eigenwilliges schilfiges Grün, teilweise ist die Glasur nicht haften geblieben und ich hab keine Ahnung warum.

Aber so ist des manchmal., Nimms wies kommt.
Mal schaun ob sie jetzt einfach in der Tonne landen oder ob mir noch was einfällt. Jedenfalls sind se so nix für meine eigentlichen Pläne.
Aber gut. Auch net so wild.
(nur soviel zur immer mal wieder gestellten Frage: geht bei dir eigentlich auch mal was schief. JA. definitiv)

Und bei eich so? Wer mag kann seinen Fisch gern wieder mit einem Kommentar verlinken.
Ich bin dann mal unterwegs.. des Wochenend ist Heimatsoundfestival und da muss ich hin.

Wie aus einer Tauftorte dann doch keine wurde…

Schüffla 2015-07-20

Des Leben spielt manchmal anders…
Eine Tauftorte sollts werden, mit großem und vielen kleinen Booten. Mit wellen, Mit Namen, Datum und so weiter.
Garniert waren sie alle schon, mit Eiweißspritzgasur wie in guten Alten Zeiten. Dann kam a saftige Erkältung dazwischen und scho warns dahin die Pläne.
Aber s is wie s is.

Ringschalen und Co 2015-07-172

Kurzerhand Minimuffins gebacken, dezent blau glasiert und die Schifferl draufgsetzt.

Ringschalen und Co 2015-07-17

Geht genau so und schmeckt a.
Irgendwann is bestimmt mal wieder die Gelegeneit für a Torte.

Dienstagsverlinkt.

Fisch am Freitag Brettl /186

Freitag isses, drum gibts heute Fisch.

Läcka 2015-07-21

Läcka 2015-07-211

Brettlfisch, Frühstücksbrettlfisch, der jahrelang eingepackt im Schrank lag weil doch viel zu schade oder so.
Seit einiger Zeit nun endlich in die Küche gezogen serviert er mir jetzt mein fixes nach der Arbeit – boah was hab ich hunger – ich will aber nix kochen – Sommerabendessen.

Und weils so lecker ist und fixer als fix geht verrat ichs euch:

Mein bayerisch – griechischer Freundschaftsburger

Ein Pitabrot aufschneiden und lose mit ca 1/2 cm dicken Fetascheiben belegen. Das ganze für ca 40 Sekunden in die Microwelle schmeißen, so das der Käse schmelzen kann.

Eine ordendliche Portion Weißkrautsalat draufwerfen, Tomaten- und Gurkenscheiben dazu, pfeffern (gesalzen ist ja schon der Käse), Deckel drauf und dann:
Halbieren, vierteln, achteln, spachteln!

Lassts euch schmecken.
Und bei euch so? Wer mag kann seinen Fisch gern wieder mit einem Kommentar verlinken.
Habt ein schönes Wochenende

Wie die Boote ans Meer kamen… feine Ringschalen

Tonofen 017

Vor ein paar Wochen hab ich mal wieder in Sachen Ton und Pragen rumprobiert.
Entstanden sind damals drei feine, kleine Ringschalen von denen sich eine unmittelbar nach dem ich sie auf FB gezeigt habe gleich auf den Weg nach Kiel gemacht hat. Das das so schnell geht hui :)

Tonofen 018

Tonofen 020

Kaum war die Schale angekommen hat mich die liebe Meike, eine wunderbare Goldschmiedin aus Kiel, gefragt ob ich mir nicht vorstellen könnte das ein paar Ringschalen zu ihr in den Laden ziehen können um von dort aus in die Welt zu ziehen.

Und wie ich mir das vorstellen kann. Denn was passt besser als Ringschalen die in einer Goldschmiede wohnen dürfen und wunderbaren, eben auch maritimen Schmuck präsentieren dürfen.

Also nix wie nochmal losgetöpfert und so entstanden bald noch einige ganz unterschiedlich geprägte maritime Schmuckschalen die sich aufgemacht haben ins Atelier kleine Freiheit. So können sie jetzt (fast) schon das Meer sehen.
Ein paar Bilder hab ich auch schon bekommen:

Andiva9
(Foto Meike Kröger)

Andiva6
(Foto Meike Kröger)

Andiva4
(Foto Meike Kröger)

Andiva7
(Foto Meike Kröger)

Wer in Kiel und Umgebung unterwegs ist… nix wie hin in das Feine Goldschmiedeatelier, und wer das nicht schafft kann sich gerne hier in Meikes virtuellem Laden und Blog mal umsehen. Ich könnt da immer wieder eintauchen.

Und wenns ein eigenes Ringsachälchen sein soll, das eine oder ander hab ich noch hier
Vieleicht steht ja bald eine Hochzeit an..?

Und demnächst zeig ich euch noch ein bissl was zum Tonprägen wenn ihr mögt.

Nur für mich – eine Etagere

Wenn ich ehrlich sein soll…
Ja, hier laufen wirklich viele selbstgebaute Sachen vom Stapel und viele davon find ich schön. Ganz selten zwack ich mir mal einen Stempel oder irgendwas besonders nettes ab, aber 99% bau ich für andere. Für Freunde, Familie, für die Läden oder als sonstige Bestellungen. Da geht viel Zeit dafür drauf.
Dann gibt es da so eine Liste mit Dingen die ich nur nur nur für mich bauen will und es ist wie es ist, die Liste ist gar nicht lang aber zum machen nehm ich mir die ZEit oft nicht weil doch alles andere wichtiger ist.
Daweil ist es so wichtig auch mal was nur für sich zu machen.
Und ich hab es endlich mal wieder geschafft.

Scho schee de Fisch 2015-07-07

Kofel und Co Juli 2015 2015-07-06

Schon lang hab ich hier die Etagerenstäbe rumliegen, der Plan war mal irgendwo irgendwelche netten unterschiedlichen alten Teller herzukriegen, diese dann anzubohren und eben das Ding zusammen zu bauen.
Und wie das so ist.. irgendwie gingen keine alten Teller her, die Stäbe lagen so in der Ecke rum… und nix ist passiert.
Bis ich spontan beim töpfern irgendwelcher Kleinigkeiten spontan die Idee hatte mir doch einfach Teller zu töpfern.
Glasiert in meiner Lieblingsfarbe, geprägt mit meinen Lieblingsmustern und Stempeln (ja, die Sardine, das Boot… Fisch am Freitag Freunde können wahrscheinlich die Sardine schon nicht mehr sehen.. :) )
Gesagt, getan, sind so drei unterschiedlich große Tonteller entstanden, innen mit passendem Loch (Ha! Voll Glück gehabt, nix Schrumpf berechnet) geprägt, gestempelt, glasiert.

Zusammen mit den recht schlichten silbernen Metallstangen ist eine echte andivareske Etagere entstanden, ein wenig windschief, aber wunderschön.
Ich mag sie so sehr und freu mich jetzt jeden Tag über die tollen roten Tomaten die darauf ihr Zuhause finden, solange sie nicht anders im Einsatz ist.
Und stelle gerade fest das es einfach so sein musste, das ich mir das gute Stück selber töpfer. Weil eine noch so schöne Alte-Teller-Etagere einfach nicht meine wäre.
Manchmal brauchen Dinge halt ein bissl.
Aber schön wenn sie dann doch werden.

Ab damit zum Creadienstag.

Und mit mir selber deale ich dann hiermit offiziell, das ich mir wieder öfter die Zeit nehme, Dinge nur für mich zu machen.

In diesem Sinne…
Zeit hat man nicht, Zeit nimmt man sich.

Maritim bemustert wandert dieser Beitrag noch zu Michaela