Fisch am Freitag ::251::

Freitag isses, drum gibts heute

Butter bei die Fische

2016-113

Den Stempel hab ich in einem netten Laden in Wasserburg gefunden und einmal auf Papier ausrobiert. Da hat er mir dann leider gar nicht gefallen. Drum hab ich ihn als Reliefstempel umfunktioniert und werd jetzt einfach meine Butter damit verschönern. Funktioniert super.

Und bei euch so? Wer mag kann seinen Fisch gern wieder mit einem Kommentar verlinken.
Schönes Wochenende wünsch ich schon mal…

Stifteglück

Spazieren mit Silke Hille Consti, DEZ 2015

Nimmer lang, und schon ist wieder Weihnachten. Und damit verbunden bei vielen die Frage nach den Geschenken. Was schenk ich, was wüscht du dir….

Letztes Jahr war das kleine Patenmädchen noch keine 1,5 Jahre alt, als Weihnachten kam… Schenken wollt ich ihr was, am liebsten was woran sie lange Freude hat. Kleine Kinder entdecken mehr und mehr ihre Selbstwirksamkeit.
Und woran kann man schon früh anfangen und hat lang Freude dran? Richtig, an Stiften.
Dicke, gut greifbare weiche Stifte sind perfekt für kleine Kinderhände. Ein Mäppchen dazugenäht und einen passenden großen Spitzer dazugesteckt. Jetzt hat die junge Dame das Stiftemäppchen schon fast ein Jahr und malt immer wieder ganz fleißig.
So schauts aus… mit dem Malen kann man nicht früh genug anfangen. Denn Malen heißt Spuren hinterlassen.

Wenn ihr also noch ein Geschenk sucht für kleine Menschen… Stifte sind was feines.

Fisch am Freitag ::250:: Zweihundertfuffzig

Zweihundertfuffzig. Freitagsfische. Krassdas.
Stimmung. Konfetti.

2016-118

Den Zweihundertfuffzigsten widme ich meiner wunderbaren Frau.
Die ist grad hier…

2016-117
.. genau in Nepal.

Weil es schon lang ihr Wunsch war. Und weil es gut ist, wenn frau die Dinge tut die sie tun mag.

Was nützt es, wenn man irgendwann mal in dreissig Jahren nicht mehr kann (Krankheit oder was auch immer…) und sich nur immer sagt … wenn ich mal… in Rente (oderwasauchimmer) bin, dann….
Es ist ein Glück sich seine Wünsche und Träume zu erfüllen. Und sich dies zu ermöglichen. Was nutzt es, Statussymbole anzuhäufen? Die kann man nicht mitnehmen und sie können schneller weg sein als man schauen kann…
Das, was das Leben wirklich ausmacht sind die Erlebnisse. Das wovon wir zehren sind nicht Autos, tolle Klamotten und Co, sondern die Geschichten die wir allein oder gemeinsam erlebt haben…
Zeit. Welt entdecken. Zeit miteinander haben. Füreinander da sein. Einander Raum lassen.

Wir können das ganz wunderbar. Arbeiten um zu leben und nicht Leben um zu arbeiten.
Drum ist sie grad da wo sie schon lang hin wollte… und ich mich nicht wirklich sehe (Passüberschreitung auf 5400 Metern.. äh, na.. schulligung is nicht meines). Zusammen sein und nicht in einer Wohnung leben. Gemeinsam Zeit verbringen und nicht aufeinander hocken. Unseren eigenen Weg haben wir schon lang gefunden. Und wir gehen ihn gemeinsam. Weil es unser Weg ist.

Und was hat das mit dem Fisch zu tun? Die vielen Karten sind mein tägliches Schreiben… das was wir nicht telefonieren… weil es in Nepal auf der Unrundung eben nicht möglich ist jeden Tag zu telefonieren. Drum schreib ich jeden Tag ein Karterl mit dem was bei mir los war.

Die Fische sind viele alte Bekannte, oder?

Als meine Frau vor drei Jahren auf die Berghütte gezogen ist um auf über 1800 Höhenmetern zu arbeiten hab ichs genau so gemacht.., *klick*
und jeden Tag geschrieben…
diesmal eben mir Atlanten und Fischen.. weil das ich bin.

Und bei euch so?
Fisch ist immer gern wilkommen.. verlinkt euren Beitrag gerne per Link im Kommentar…
Genießt das Wochenende….

Fisch am Freitag ::249::

Freitag is, drum gits heut auch wieder Fisch.
Was fliegt die Zeit grad in Land oder?

Kerze 002

Diese Kerze ist vor langer Zeit mal entstanden aus obligatorischem Sammelsurium, sprich – Serviette – die ich irgendwo aufgegabelt hab und nicht wegwerfen wollt und Kerze. Weiß und da.
Und wie es manchmal so ist kam eines zum anderen.. der Gedanke das Serviettenmuster auf die Kerze zu bringen…
Also die oberste Schicht der Serviette abgezogen, so zugeschnitten, das sie einmal um die Kerze passt, Backpapier dazu genommen und mit dem Bügeleisen, Stufe 1 vorsichtig (mit Backpapier dazwischen drumrum gebügelt. Funktioniert und lässt sich auch gut abbrennen, die Kerze.
Vielleicht eine Idee um ein bissl Weihnachsdeko zu machen. Vielleicht nicht unbedingt mit Fischen.. aber wieso auch nicht🙂

Mitfischer an Bord?
Ich freu mich auf eure Fisch per Kommentar, genießt das Wochenende.

Vom Glück – Hochzeit in Köln

Lang schon hab ich nicht mehr wirklich viel geschrieben .. aber heut möcht ich endlich ein paar Bilder zeigen die mir sehr am Herzen liegen…

Anfang Oktober hab ich Ingrid und Johannes auf ihrer Hochzeit begleiten dürfen…
Vom Standesamt über die Rheinschifffahrt bis abends in einem tollen Restaurant war ich mit dabei und hab das ganze fotografisch begleiten dürfen.

Die Bilderkiste ist vor kurzem schon nach Köln gereist und gut angekommen…
Kürzlich aktualisiert

Mit allen großen und kleinen Geschichten, mit Schlüsselsuche und massig Leuten auf der Domplatte (und trotzdem einem Bild ohne diese) mit einem Unikat als Standesbeamten, mit ohne Seifenblasen vorm Rathaus.. (der Marmorboden und waah – wie auch immer, darf ma nicht) mit einem tollen Ständchen von einem reisenden Chor, mit vielen Gästen und dann auch weniger, mit hüpfendem Brautpaar und Gästen, mit Konzert vom Bräutigam und den Papa anhimmelnder Tochter, mit Freunden und Familie, mit Kaffeeradl und Kölner Spezialitäten, mit Hochzeitstorte und ganz viel Liebe… … rundum es war ein toller Tag.

Bilderflut. Jetzt.

Hochzeit Ingrid und Johannes 1.10

Hochzeit Ingrid und Johannes 1.102

Hochzeit Ingrid und Johannes 1.101

Hochzeit Ingrid und Johannes 1.105

Hochzeit Ingrid und Johannes 1.108

Hochzeit Ingrid und Johannes 1.106

Hochzeit Ingrid und Johannes 1.109

Hochzeit Ingrid und Johannes 1.1010

Hochzeit Ingrid und Johannes 1.1011

Hochzeit Ingrid und Johannes 1.1014

Hochzeit Ingrid und Johannes 1.103

Hochzeit Ingrid und Johannes 1.1016

Hochzeit Ingrid und Johannes 1.1013

Es war mir ein Vergnügen ihr Lieben.
Ich wünsch euch nur das Beste. (Und einen Ersatzschlüssel für den Ernstfall). Und wenns brennt, ruft meine Schwester an … die organisiert dann wenns is🙂

Fisch am Freitag ::248::

Wahnsinn, grad rennt die Zeit wieder. Und Freitag is auch noch. Drum Fisch. Isso.

Ligurien - Italien -Mai 20162

Das Jahr ist zwar ein turbulentes, aber es ist nich so das ich nicht weggekommen wäre… vielmehr komm ich grad nur nicht dazu meine Auszeiten zu bloggen. Vielleicht weil ich wieder Auszeiten brauche. Oder schlichtweg grad anderes Priorität hat – die genähte Riesendecke für die kleine Nichte zum Beispiel. Oder der eigene Schafwolljanker. Der gerne fertig werden darf bevors wieder Frühling wird. Oder so.

Wie auch immer, genug geschwafelt. Diese Fische zieren eine Ligurische Hauswand von – einem Fischmetzger, richtig. Fein anzuschauen, hübsch mosaikt und drum Fisch am Freitag würdig.

Ich sollte die Kamera wieder öfters mitnehmen und auch nutzen. Randnotiz.

Und bei euch so? Mitfischer per Kommentarverlinkerei sind immer willkommen.
Lasst es euch gut gehen. Ich bin mal wieder unterwegs. Der noch deckenlosen kleinen Nichte einen ersten Besuch abstatten – man möchte die Verwandtschaft ja kennenlernen bevor sie ihren 18 Geburtstag feiert.
Gut. Sind ja noch 17. Jahre und 10 Monate.
Die Zeit rennt.

Fisch am Freitag ::247::

Heut gibts frisch geliehenen Fisch vom großen Patenkind…

20161105_175645

Lena ist 8 und auch eine echte Batelqueen. Das coole Aquarium hat sie vor einiger Zeit in der Mittagsbetreuung gebaut und ich finds genial. Mit ein bisschen Papier, Kleber und ein wenig Falten entstand das gute Stück. Ich merks mir und werds bestimmt auch in der Arbeit mal brauchen können.
Danke fürs leihen, liebe Lena.

Und danke euch. Fürs Rückmelden. Fürs schauen und immer wieder vorbei kommen.
Mir war einfach wichtig zu wissen ob der Fisch nicht langweilt. Mir liegt er sehr am Herzen… und wenn sich daraus nochmal neues entspinnt freu ich mich auch liebe Müllerin… ich freu mich über kosnpiratives Überlegen…
Liebe Cherry, danke auch für deine Anregung. Die ache mit den Kommentaren hat Beate sehr schön auf den Punkt gebracht…Manchmal passt das bloggen und kommentieren einfach nicht ins Leben…

Mal schauen wie es weiter geht. mit Fisch auf jeden Fall … ist er mir einfach zu wertvoll- und hat mich schon so oft über Wasser gehalten.
Wer Fisch hat, immer her damit. Noch ist er mir nicht ausgegangen…

Strickjackenglück

Buch und CO April 163

Schon wieder eine Zeit lang her, das ich mir in den Kopf gesetzt habe eine Jacke zu stricken. Die Wolle wars, die mir gefallen hat, sonst hätt ich im Leben nicht die Nadeln für solch ein großes Projekt in die Hand genommen.

Buch und CO April 165

Buch und CO April 169

Und weil ich keine pasende Anleitung gefunden habe, hab ich mich, nach zwei inspirierenden Telefonaten mit der lieben Frau Gildemeister dann raungetraut und losgelegt. Aus fünf verschiedenen Anleitungen, und eigenen Ideen hab ich mich durchgewurschtelt. Überwiegend glatt rechts hoch und dann nochmal ordentlich mit links-rechts Maschen einen Schalkragen drangestrickt. Wunderbare Olivenholzknöpfe bei der lieben Alente in Portugal bestellt und dran genäht.

Mich getraut. Einfach gemacht. So wies geanz oft mein Weg ist.
Zischendurch probiert, wieder was verworfen, Kragen wieder aufgeribbelt und nochmal gemacht. Jetzt ist sie fertig und ich mag sie. Und wo es grad wieder zu schneien begonnen hat ist sie genau richtig warm zum kurz mal ruas gehen oder auf die Couch kuscheln.

.. und was neues zu stricken. Diesmal nach Anleitung.. verrückt, aber das kann ich auch🙂

Fisch am Freitag ::246::

Heut gibts Überraschugsfreitagsfisch.

Was hab ich mich gefreut, liebe Mona, hab vielen Dank für die tolle Überraschungspost aus Regensburg.
Ich freu mich immer noch so sehr. Die Fische bekommen ein Ehrenplätzchen an der Wand…

2016-11

Und bei euch so? Noch jemand Fisch?
Grad bin ich ein wenig am grübeln… nicht das mir selbst der Fisch ausgehen sollte, aber wirklich viele Mitfischer gibt es ja nicht mehr. ISt der Fisch durch? Langweilt er euch vielleicht auch einfach.. Ich bin von Herzen gern fischender weise unterwegs… aber vielleicht bin ich ja allein damit?

Eigener Herd ist Goldes wert – oder so.

Praxiseröffnung4

Praxiseröffnung2

Jetzt ist das kleine Patenkind auch schon 2.
Und weil die junge Dame momentan leidenschaftlich in der Küche wurschtelt und wieder und wieder kocht und „Kafä swatz“ serviert wurd es Zeit für einen eigenen Kinderherd.

Ein bisserl Übung hatte ich schon, der letzte Herd den ich gebaut hab ist, aber auch schon ein paar Jahre alt.
Weil ich wieder nur Fotos gemacht hab und eigentlich immer alles ausm Bauch baue gab es keine genauen Maße und so hab ich wieder auf mein Gefühl vertraut.
Und weil ich mich von nix, was Holz ist so schnell trennen kann, war eigentlich alles was ich gebraucht hab, schon im Haus. Die Seitenteile und die Platte oben sind aus alten Regalbrettern, die Knöpfe aus Astlochdübeln, die mir eine Kollegin mal in rauhen Mengen überlassen hat, das Klavierband war noch ein Stück vom letzten Herd und die Plexiglasplatte war auch noch übrig.
Ein paar Winkel und Schrauben lagen auch noch rum und ein Stück Rundholz (zum Anhängen von Küchenutensilien, ein Badhaken (Für die Topflappen) und ein bissl Maurerschnur waren auch schnell gefunden. Ein Hoch auf den Bastlerhaushalt.

Weil, wie ma siehtm brauchen kann man die Sachen immer mal …

Liebe Emma, ich wünsch dir viel Freud mit deinem eigenen Herd und komm bald wieder vorbei auf einen Kafämilchunzucka. *Wieselmodus an*

.
.
.
.von Herzen verlinkt bei Annettes Herzblutprojekten