Franzl – oder wie aus einem Waschlappen ein Chalkbag wurde

Wieso ich immer wieder auf die Idee komme zu nähen, ist mir selbst ein Rätsel – schon vor ewigen Zeiten hab ich damals als Knirps dem Handarbeitsunterricht den Rücken gekehrt und als einziges Mädel den Werkunterricht aufgemischt.
Seis drum, Nähen hab ich nie wirklich gelernt, und meine Lieblingsbeschäftigung wars auch nie, aber ein Chalkbag muss her – ein Geburtstagsgeschenk. Also bin ich, nachdem die Idee schon ein paar Tage in mir gärt (gestern war der Geburtstag), heut mittag losgescheppert, den örtlichen Bastelladen zu stürmen. Ich brauch türkisen Stoff – in dick – und siehe da, es gab ihn. Der eigentliche Plan (naa, ehrlich gesagt mehr Plan als die Farbe und das es ein Fisch – was sonst – werden sollt, gab es nicht), war ein ordinäres Chalkbag zu kaufen und einzunähen, aber – yep, so was gibts bei uns im Dorf nicht. Da ham sie Berge rundrum, an Haufen Touris jeden Tag, aber was schnödes zum Klettern gibts hier nicht. Tja. Also Plan B. Wie es meistens so ist, Plan is net meins, also wird improvisiert. Was tun. Ich brauchte also was, das quasi ein Sackerl ist, so groß, das man mit der Hand reinkommt, zum zumachen. Was liegt da näher als ein Waschlappen, dacht ich mir (genau in dem Moment als ich im Drogeriemarkt bei den Waschlappen stand).
Des Ding gekauft, heimgeradelt, Nähmaschine von Mama ausgeliehen, allen Stoffkrempel etc. rausgezerrt – erstaunlich was ich an Stoff so habe, obwohl ich gar nicht nähe – und erst mal guerillamäßig losgenäht. Yep, und rausgekommen ist dieser schräge Kerl, darf ich vorstellen – Franzl, der hängt dann in Zukunft in der einen oder anderen Wand rum. Ob er wohl des Praxistest besteht?

chalkbag

Advertisements

9 Kommentare zu “Franzl – oder wie aus einem Waschlappen ein Chalkbag wurde

  1. Ich sag mal: JA!!!!!!!

    Und…….gibt es auch irgendetwas, was du NICHT kannst??????

    Also, wenn ich „nicht nähen kann“ und das kann ich ;-), dann sieht das anders aus….dann wär der Fisch eher……….ich sag mal….ein Fischstäbchen…;-))

    • Hehe, die Fotos zeigen ja auch nicht die 100 Fadenenden, des Gewurschtel vorne usw 🙂
      PS: und es gibt da diverses was ich nu überhaupt gar nicht kann.. aber damit halt ich mich dann auch net lang auf… wenns irgend geht

  2. Der ist ja klasse geworden!
    Und die Idee mit dem Waschlappen, da muß man erstmal drauf kommen … außerdem kann man sich dann zu Hause den ganzen Schmodder gleich wieder von den Händen abwaschen.

  3. Franz is der Knaller, aber so ein Fischstäbchen in Orange mit Giftgrünem Gürkchenfächer stell ich mir auch grad nett vor 🙂
    *dieHusquvarnaunbedungtmalwiedervorzerrenmüßte*
    Du machst richtig Laune auf´s nähen, und wenn das geburtstagsgeschenk nicht ankommt…
    ja mei… Aber dös gloabI fei nedda 🙂 *wink*!!!
    Pfffffft, waaaaaaaaaam hammers…
    Macht a scheene Padddyyy

  4. Pingback: Bildschallplatten » Blog Archive » How do you wash a vinyl diaper bag?

  5. Hallo,

    das sieht wirklich prima aus. Hast du dazu ein Schnittmuster irgendwo im Internet gefunden?
    Ich könnte mir das ganze sehr gut als Geschenk zu Weihnachten vorstellen. Habe da ein paar Freunde die sich bestimmt darüber freuen würden.

    Bye, Nici

  6. Hallo Nici,
    nö Schnittmuster hab ich da keines dazu, das ist alles Augenmaß und Handgewicht… also mehr die Guerillianähmethode….
    Aber probiers einfach aus…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s