Wildblütenbutter yammie

So. Da isse wieder. Nach kurzem Totalausfall von Technik aller Art – jep auch die Kamera ist dabei draufgegangen -aber eine neue ist schon da… ohne drittes Auge bin ich nur ein halber Mensch – spring ich wieder rein ins Blogleben.

Das Wetter macht grad auch nicht mit. Aaaaber. Davon lass ich mir den Sommer nicht vermiesen. Da es nicht nach Grillen aussieht gibts ein nettes Picknick, wenns regnet eben auf der Couch.

Und dazu gibts Wildblütenbutter. Damit die morgen so richtig lecker durchgezogen ist hab ich sie heute schon zusammengemanscht. Das Manschen ist eh das schönste.
Wer mag sammelt sich über den Sommer Wildblüten, gut geeignet ist dazu eine Samenmischung „Essbare Blüten“, die kann man ganz einfach in einen großen Topf im Frühjahr aussähen, fleissig gießen und schon produziert man seine eigene Butterwiese. Die Blüten kann man frisch im Salat essen oder man trocknet sie und sammelt sie in einem Glas.Wer das nicht mag oder kann der nimmt einfach fertige Wildblütenmischungen – es gibt sie getrocknet im Kräuter- oder Bioladen.

Für die Wildblütenbutter brauchst du:

  • 125g Butter – diese schon am Tag vor dem großen Matschen aus dem Kühlschrank stellen, bei Zimmertemperatur lässt sie sich gut verarbeiten
  • Wildblüten aller Art, bei mir sind es Kornblumen, Hibiskus, Hollunder,Lavendel, Salbei, Veilchen, Ringelblumen, etwa 3 Teelöffel
  • 1-2Tl grobes Meersalz
  • etwa ein Tl Schnittlauch zur Würze – wer mag kann auch Kapuzinerkresse nehmen, die gibt auch ein bissl Schärfe, hab ich aber heuer vergessen

Die Butter mit allen Zutaten mit einer Gabel vermengen, ein bissl von allem aber aufheben zur Deko. Wenn alles gut durcheinander ist, einen Gefrierbeutel Platt hinlegen auf etwa 10×10 cm die Reste von Salz, Blüten und Schnittlauch verteilen. Jetzt kommt die Butter drauf, von beiden Seiten den Gefrierbeutel ein bissl anheben, anschließend eine Rolle formen. So is alles wunderhübsch verziert, jetzt noch ab in den Kühlschrnak, wenn alles fest ist auspacken und genießen. Am besten mit frischem Brot. Legga.

wildblutenbutter

Advertisements

4 Kommentare zu “Wildblütenbutter yammie

  1. Hmmm, sieht soooooooo lecker und Appetitlich aus…dazu noch frisch gebackenes Brot…da läuft einem das Wasser im Mund zusammen,*seufzt*

  2. Ich schleich mich mal hier rein…

    Wenn die so schmeckt, wie sie aussieht, dann muss sie vooorzüglich schmecken!
    Ist gemerkt 😉 Guten Appettit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s