Winterweiß

Im Fredissimablog wird so gut wie jeden Dienstag unter den Fredissimas zum farbigen Dienstag aufgerufen und dort war mein Beitrag heute ein wenig Schnee. Davon haben wir ja zum Glück gerade genug. Weiß ist ja eigentlich nicht so meine „Farbe“. Aber im Winter, wenn der Schnee liegt und es im Kleinen an Zäunen, Flussufern, Wegesrändern und auf Bäumen so viel zu entdecken gibt, liebe ich weiß. Vor allem in Verbindung mit Kälte und einem klaren sonnigen Tag mit knallblauem Winterhimmel gibt es nichts spannenderes als genau hinzusehen, was da wieder wie hingezaubert liegt. Und dann gibt es oft auch mit der Kamera kein Halten mehr…

Weiß
Menschliche Spuren
Weiß
Trotz Eis ist alles im Fluss
Weiß
Schneekristalle in Massen, mit seltenen Schneepommes…
Weiß
Eiskristalle in 1000 Formen

6 Kommentare zu “Winterweiß

  1. wunderschöne Aufnahmen in „Weiß“. Ein Winterfan bin ich nicht, aber wenn dann soweit ist kann ich mich auch für diese Umwandlung der Natur begeistern.

    Lg
    Brigitte

  2. ….zauberhafter AUGENGENUß !!!

    Man läßt den Winter sich noch gefallen.
    Man glaubt, sich freier auszubreiten,
    wenn die Bäume so geisterhaft,
    so durchsichtig vor uns stehen.
    Sie sind nicht, aber sie decken auch nichts zu.

    Johann Wolfgang von Goethe *♥schliebediesefrostigeKältebeisonnigblauemHimmel*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s