Die eiligen drei Könige – s pressiert

Die Murmel, die ich da den ganzen Tag so auf meinem Hals spazieren trage ist schon ein eigenwilliges Ding. Neben gefühlten zwölfmillionen ToDos, noch zu organisierendem, Einkaufslisten, Fachwissen, Blödsinn, Nachdenklichem und unzähligen anderen Synapsenverbindungen zum überleben spuckt sie immer wieder wie aus dem Nichts Bilder aus, die ich sehe, weil ich gerade etwas sehe. Meistens sehe ich in diesen Momenten Dinge die andere Leute fix entsorgen würden. So ist es auch diesmal wieder passiert als ich gestern in der Arbeit diese drei Stückchen Holz aufgesammelt habe, die einer wilden Sägerei zum Opfer gefallen sind.

Issn des?

Die einen sehen Holz, mein Kopf sieht Könige.
Drei Könige.
Die eiligen drei Könige.

Daheim dann fix die Farben rausgekramt, losgepinselt, getrocknet, drei Krönchen zurechtgeschnippelt, zusammen mit den superwummsMagneten festgeklebt und da sind se nun…

Die eiligen drei Könige… s pressiert (es eilt), weil – nach Weihnachten ist Vorweihnachten.

Die eiligen drei Könige

8 Kommentare zu “Die eiligen drei Könige – s pressiert

  1. „Die heiligen drei König‘ mit ihrem Stern,
    Sie essen, sie trinken, und bezahlen nicht gern.
    Die heiligen drei König‘ sind kommen allhier,
    Es sind ihrer drei und nicht ihrer vier;
    Und wenn zu den dreien der vierte wär,
    so wär ein heiliger drei König mehr.“

    Johann Wolfgang von Goethe ….Deine 3 sind ne Wucht 🙂

  2. Pingback: Die Eiligen Drei Könige – Reloadet | andiva

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s