Blogumzug

WICHTIG: Dieser Artikel bleibt erst mal oben angepinnt, drunter gehts aber relativ regelmäßig weiter, auch mit Fisch am Freitag und Co

Liebe Leute, schön das ihr hier vorbei schaut. Mein Blog http://www.andiva.de ist umgezogen, zwecks Serverüberlastung. Jetzt hoff ich schwer, das hier alles schneller läuft.

Wie das mit Umzügen so ist ist nur leider nicht alles heil hier angekommen. Bitte seht es mir nach, das noch nicht alle Bilder wieder da sind. Aber über 3000 Stück sind noch im Umzugswagen, schön in wild beschrifteten Kisten und wollen erst mal eingepflegt werden. Ich mach  mich dran, Stück für Stück.

Auch die Links zu eueren Fischen am Freitag sind noch in irgendeiner dieser virtuellen Umzugskisten.. auch die werd ich hier nach und nach wieder einräumen.

Sollte irgendwas dringend vermisst werden oder nicht funktionieren freue ich mich über Kommentare, dann machen wir uns fix dran.

Danke Torben fürs UmzugsLKW fahren …

Bis die Tage

Diva – die vom Kistenschleppen im reellen Leben grad eigentlich noch die Schnauze voll hat …

 

Fisch am Freitag/24

Freitag isses, drum gibts heute Fisch.
Am Haken, ne besser mit Haken. Zu haben ist er auch bald im Shop…
Die Werkstatt ist fast eingerichtet und endlich kann ich wieder werkeln.
Zeit isses worn.

MohnuFreitagsfisch 2012-06-13

Und bei euch so?
Wer mag kann sich gerne wieder verlinken.

Die Linkliste von dieser Woche gibt es hier

Beauty is where you find it – schwarz vs. weiß

Nic ruft wieder auf, zum genauen hinschauen. Beauty is where you find it. Diesmal schwarz vs. weiß.
Es braucht nur eine waches Auge um das Schöne zu entdecken.
Mit der Kamera durch den verregneten Garten. Das beste Wetter zum fotografieren… seit Tagen. Deshalb: schwarz – weiß. Kontraste. Der Garten aus einer ganz anderen Perspektive.

SW 2012-06-132

Mohn und Sandstrahl 2012-06-08

Mehr schwarz vs. weiß gibts heute hier zu sehen.

Wasserfarben…

Wasser

Direkt vom Renovierungswahnsinn bin ich wieder ins kalte Wasser des Alltags gesprungen.
Manchmal sind die Zeiten so dicht, da kommen einem sieben Tage vor, als währen es vier Wochen. Wenn der Kopf routiert ist es wichtig die Handbremse zu finden. Bilder schauen. Kurzurlaub für den Kopf.
Gardasee im Mai. Ein Eis in der Hand, die Beine baumeln lassen. Gerade mal 3 Wochen her. Und doch schon wieder Ewigkeiten. Zeit ist selten fassbar.

Kleine Inseln im Alltag bekommen mehr und mehr Bedeutung. Die Welt wird immer schneller.

Wenns schnell gehen muss, mach langsam.

7 Sachen/42

Nach einer Idee von Frau Liebe, die leider grad nicht bloggt, das echte Leben …
Immer wieder Sonntags… 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

Dann wollma mal wieder.

7 Sachen Jun

1. Ein Riesenbrummerviech mit nem Frühstücksbrettl ausm Fenster gewedelt. Keine Ahnung was des war, aber es war hornissengroß … Guten Morgen dann auch.
2. Ein Eis festgehalten um stilvoll eine Eule rauszuschlecken. Schnitzen kamma auch mit Zunge, hehe.
3. An der neuen Esstischlampe weitergepimpt.
4. Hering mit Bratkaroffeln gebrutzelt – wenn schon Pfingsturlaub daheim, dann wenigstens Nordseefeeling auf den Tisch.
5. Die Werkstatt weiter eingeräumt. Wahnsinn wieviel Kruscht ma doch als Bastelmessie hat. Aber es wird.
6. Einen Auftrag geschnitzt. Mit dem Messer.
7. Einen Sprizz eingeschenkt. Feierabend.

Fisch am Freitag/23

Freitag isses, drum gibts heute Fisch.

Suchergebnisse für freitagsfische

Gelöteten diesmal. Ein uraltes Teil, irgendwann mal zusammengedengelt bei Wessys Kunstflöten zu irgendeinem Betreuerwochenende.
Rausgekramt beim Umzug der eigentlich nur eine Renovierung war. Da sind auch noch mehr Fische aufgetaucht. Zu sehen demnächts in diesem Theater.

Und bei euch so? Wer mag kann sich gern wieder verlinken.

7 Sinne am 7. Juni /2

Letzten Monat habe ich ein neues Projekt gestartet. Die 7 Sachen am 7. finden heute zum 2. Mal statt.

Wer grade erst drüber stolpert und die Hintergründe wissen mag kann gerne hier noch einmal nachlesen. Dort habe ich alle Sinne jeweils genau erklärt.

Die 7. Sinne sind:

zum einen die Nahsinne:

Sehen
Hören
Riechen
Schmecken

zum anderen die Fernsinne:

Gleichgewichtssinn
Tastsinn
Tiefensensibilität

Wer mag kann gerne mitmachen und seinen Link in einem Kommentar hinterlassen. Wer kein Blog hat kann auch gerne im Kommentar direkt mitmachen. Ob es bei dir Bilder dazu gibt oder nicht, bleibt dir überlassen.

7 #Sinne Juni

Meine 7 Sinne diesen Monat:

GESEHEN: Wasserfarbbilder am Gardasee
GEHÖRT: Das Rascheln, Grollen, Rauschen welches entsteht wenn Wellen auf Kies treffen
GESCHMECKT: angebratene Wildkräuter über Salat
GEROCHEN: Hollerblüten – es ist Frühsommer

IN BALANCE GEWESEN: Bangzaliert auf einem Mäuerchen in Italien – schon ewig nicht mehr gemacht
GEFÜHLT: Sand an den Füßen
MEINEN KÖRPER GESPÜRT: beim Kisten schleppen – Renovieren ist ein bissl wie umziehen.

7 Sachen/41

Nach einer Idee von Frau Liebe:
Immer wieder Sonntags… 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.
Na dreiwöchiger Abstinenz, endlich mal wieder… diesmal recht renovierungslastig…

Renovierungs7Sachen

1. Rosenblätter vom Abendspaziergang gestern in eine Schale zum Trocknen gelegt
2. Die Leiter festgehalten
3. Vorhangstange wieder aufgehängt
4. Teile der neuen Werkstatt befüllt – ok, eigentlich nur erst mal alles rein… es fehlen noch Regal und Tisch
5. Leere Umzugskisten wieder auseinander gefaltet
6. Kisten leer gemacht … viele Kisten
7. Das Abendessen flambiert

… es ist Land in Sicht…

Sie haben JA gesagt

Vor kurzem war es endlich so weit. Sylvie und Johannes haben mit allen ihr großes Hochzeitsfest gefeiert.

Ein wunderschönes, entspanntes Fest mit Familie, Freunden und Kollegen. Mit toller Deko, Spanferkel am Stück, Musik und Tanz und vielen netten Momenten und Gesprächen.
Schon im September haben die beiden den ganz offiziellen Teil erledigt, damals im kleinen Kreis mit der Familie. Damals hab ich ihnen diesen Stempel entworfen, welcher auch beim großen Fest immer wieder auftauchte.

Wir haben dekoriert mit Pompoms in grün und weiß, Kräutertöpfe verteilt, Die Menükarten und Plakate mit dem Einladungsmotiv verteilt, Gastgeschenktütchen mit Herzmotiv in Körbe gelegt, eingedeckt, eine Fotoecke eingerichtet, Kerzen, Buchs und Blumen verteilt….

Aufbau

Ich habe das Mittelstück garniert, die Tortenböden gebacken, geränkt, eingesetzt, mit Buttercreme eingestrichen, mit Marzipan überzogen, aufeinandergesetzt, garniert, die Rosen und Minzblätter aufgesetzt, das Mittelstück platziert… und dabei gebibbert das es hält…
Hochzeitstorte

Eine Traukerze im Herzdesign ist auch noch entstanden… mit Kerzenpen, eigenwilliges Zeug, aber irgendwie mehr meins als diese Wachsplatten. Der große Filzkiesel wurde verpackt, die Torte ist startklar…

Torte und Kerze

Es war ein wunderbar entspanntes Fest mit vielen schönen Momenten

Hochzeitsfest

… und als iTüpfelchen durfte ich noch das Brautpaar im Feld fotografieren.
schließlich braucht es ja auch offizielle Hochzeitsfotos… (jep, das Collier durfte ich auch machen)

Brautpaar

Ich finde es spannend, wie sich, bei all eurem Streben zum Perfektionismus neben all euren eigenen Ideen auch so einige gestalterische Elemente von Freunden dazu gesellt haben, wie die Spruchbänder, das Brautpaar auf den Einladungen und Menükarten und die Herzstempel. Und alles hat ganz wunderbar miteinander harmoniert.

Es war mir eine Freude bei eurem Fest ein kleines bischen mitgestalten zu dürfen.

winzigKLEIN vs RIESIGgroß

Heute ist wieder Donnerstag und Zeit für Beauty is where you find it.
Thema heute: winzig klein vs riesig groß

Hollermohn

Es ist ja alles eine Frage der Perspektive:
Heute ging mein Türkischer Klatschmohn auf… endlich, endlich. Der Winter war kalt und lang.
Außerdem war ich heute Hollerblüten sammeln um wieder Sirup zu machen.
Und als ich daheim mit den Hollerblüten in der Hand nochmal meinen Mohn besucht habe hab ich es eintdeckt, mein heutiges winzig klein vs riesig groß.

Mehr klein und groß gibts wieder bei Nic.