Beauty is where you find it – Seek For Rust

Halte Ausschau nach Rost. Sagt Frau Pimpinella diese Woche.
Ausschau halten?
Quasi überflüssig. Rost läuft mir zu…

Meine Definition.
Rost = Hafen
Hafen = Fernweh
Fernweh = Meer
Meer = Wasser
Wasser = mein Element
Mein Element = Seelenglück

La Turballe,Frankreich 2011 2011-09-1113

Ergo:

Rost = Seelenglück

Mehr Rost gibts heute hier bei Nic.

Am schönsten isses dahoam – kleine Hüttentour durch die Ammergauer Alpen.

Wenn man das ganze Jahr über da wohnt, wo andere Leute Urlaub machen ist die Anreise quasi ein Katzensprung.
Wir haben uns auf den Weg gemacht, einmal queer über die Alpen. Die Ammergauer Alpen. Ein kleiner Gebirgszug, der es aber in sich hat, von Füssen bis Oberammergau.
Los ging es über Füssen, an den Königsschlössern Hohenschwangau und Neuschwanstein vorbei und dort den Trubel hinter uns lassend (Japaner, Japaner, ich glaub nirgends gibts die so geballt wie in Neuschwanstein) immer gemächlich nach oben auf den Tegelberg. Nach ausgiebigem Päuserl und Essen haben wir unser Quartier bezogen und sind noch ein bissl weiter nach oben gewandert um dort den einmaligen Blick zu genießen auf Krähe, Hochplatte und bis weit rüber ins Wetterstein und Karwendel.

Hüttentour August 2012 2012-08-31

Und weil Berge müde machen gings dann schon um neun ins Bett um am nächsten Tag den abenteuerlichsten Teil der Tour zu machen… quer durch die Ammergauer, über den Gabelschrofenbuckel auf 1940m und dann wild wieder runter untenrum an Krähe und Hochplatte vorbei einmal noch über den Kenzensattel und dann runter zur Kenzenhütte. Das wunderbare an den Ammergauern ist die wahnsinnige Ruhe. Wo sich auf die vorderen und hinteren Gipfel noch 100te Leute verirren ist mittendrin Ruhe, kein Zivilisationslärm, fast keine Leute und sonst nur Berge, Kühe, Gemsen und wir.
Auf der Kenzenhütte, die von 2 Schwestern geführt wird fühlt man sich dann ein bissl wie im Luxushüttenhotel. Alles mit viel Liebe eingerichtet, dekoriert, es gibt feines Essen und Gastfreundschaft. Vom oftmals erlebten grantigen Hüttenwirt keine Spur.

Hüttentour August 2012 2012-08-311

Wieder ausgeruht ging es damm am dritten Tag über den Bäckeralmsattel runter nach Linderhof. Ursprünglich wollten wir noch über die Klammspitze zum Brunnenkopf, da es aber über nacht zu stark geregnet hatte und der Fels nass war wollten wir auf Nummer sicher gehen. So haben wir uns durch den Schlosspark vom Schloss Linderhof (wieder Japaner, so wird die Sache rund) unten durchs Tal auf den Heimweg gemacht, vorbei am Brunnekopf, Pürschling, Sonnenspitz zum Kofel nach Oberammergau.
Und kaum daheim nix wie ab an den See, eine Runde schwimmen ist immer gut gegen Muskelkater.

Fisch am Freitag/36 und 7 Sinne am 7./ September

Jetzt isses soweit.
Der Freitagsfisch trifft auf die 7 Sinne am 7. So kommt eines zum anderen – und das alles während ich schlicht und ergreifend abgetaucht bin. Auf Bildungsreise sozusagen, mit der Mittelmeerbibel…

Der Freitagsfisch versteckt sich deshalb heute in den 7 Sinnen 🙂

Im Mai habe ich ein neues Projekt zum nachdenken, nachspüren und mitmachen gestartet. Die 7 Sachen am 7. finden heute zum 5. Mal statt.

Wer grade erst drüber stolpert und die Hintergründe wissen mag kann gerne hier noch einmal nachlesen. Dort habe ich alle Sinne jeweils genau erklärt.

zum einen die Nahsinne:

Die 7. Sinne sind:

zum einen die Nahsinne:

Sehen
Hören
Riechen
Schmecken

zum anderen die Fernsinne:

Gleichgewichtssinn
Tastsinn
Tiefensensibilität

Wer mag kann gerne mitmachen und seinen Link in einem Kommentar hinterlassen. Wer kein Blog hat kann auch gerne im Kommentar direkt mitmachen. Ob es bei dir Bilder dazu gibt oder nicht, bleibt dir überlassen.
Sollte dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet weren, hab ein bischen Geduld. Momentan bin ich leider offline. Und wieder drin im echten Leben…

Meine 7 Sinne diesen Monat:

7 Sachen september kopys

GESEHEN: Fische, Fische, Fische natürlich.. also ich bin grad dabei…
GEHÖRT: Mohnkapselgeraschel
GESCHMECKT:Erste Tomaten aus dem Garten. Jep, heuer kommen auch Grüne auf den Tisch.. das Ding ist nur woran erkenne ich ob sie reif sind?
GEROCHEN: diesen speziellen Geruch in alten Häusern…
IN BALANCE GEWESEN: kraxelnderweise
GEFÜHLT: Stacheln von Brombeeren
MEINEN KÖRPER GESPÜRT: schaukelnderweise aufm Berg, huiiii

Und bei euch so? Fisch im Gepäck? Oder gar eigene 7 Sinne? Wer mag kann gern einen Kommentar mit seinem Link hinterlassen.
Sobald ich wieder aufgetaucht bin schalte ich frei, was sich nicht von selbst frei schaltet.
Gut Luft!

Berghochzeit

… oder wie aus einem Hochzeitsstempel ein Selbstläufer wurde.

HoKuKuZam3

HoKuKuZam5

Gestern sind wir alle zusammen im Karwendel auf den Berg gegangen um auf 1776m Hochzeit zu feiern.
Wie schon vor Urzeiten versprochen hab ich meinem Freund Markus die Hochzeitstorte gemacht. Da der Stempel schon ein Baum wurde und Bäume ein Thema der beiden sind lag es nahe die Torte auch mit dem Baum zu verzieren. Und wie so eines zum anderen kommt wurde auch die Traukerze und das „Gästebuch“ ein Baum. Jeder Gast konnte dort seinen Fingerabdruck mit Stempelfarbe hinterlassen.

HoKuKuZam4

Und weil nicht nur Bäume und Pflanzen Thema der Beiden sind,sondern auch Steine in allen Größen und Formen wurde das Ringkissen ein kleiner, feiner Filzkiesel.

HoKuKuZam6

Es war ein entspanntes, schönes Fest, mitten im Gebirge mit einer kirchlichen Trauung unter freiem Himmel, mit Wind und Wetter, Lachen und Tanzen, feinem Essen und Menschen, die ich lange nicht mehr getroffen habe.
Und mit dem guten Gefühl, das sich da Zwei gefunden haben.
Ich wünsch euch alles Gute.

Und freu mich, das ich bei der Gestaltung eures Tages ein bisserl helfen durfte.