BYWYFI – Grün

Noch ein Stück Rügen zum heutigen BYWYFI.

Strandglas, vom Meer geschliffen und angeschwemmt. Sammel ich schon seit frühester Kindheit, weil es so schön glänzt, sich toll anfühlt und einfach zu den Schätzen des Meeres gehört.

Rügen Nov 2012 2012-11-045

Mehr Grün gibts heute bei Nic.

Kleiner Winterkräutergarten – Tutorial

So langsam ist der Garten winterfertig, die restlichen Stauden zurückgeschnitten, alles geerntet und die Kräuter getrocknet.
Getrocknete Kräuter sind was feines, konservieren sie doch den Sommer und bringen den ganzen Winter Geschmack ins Essen.
Ein paar frische Kräuter hab ich aber gern das ganze Jahr. Da aber in der kleinen Küche so gut wie kein Platz ist um noch was unterzustelllen hab ich fix einen Hängekräutergarten gedengelt.

Hängerle 2012-09-16

Für den kleinen Kräutergarten brauchst du:

– 3 Metallblumentöpfe (diese hier sind schon gelocht und vom Möbelschweden, man kann aber auch andere nehmen und vorsichtig mit dem Metallbohrer an zwei Seiten anbohren)
– ca 1, 5 Meter feine Metallkette (gibts im Baumarkt)
– 7 Schlüsselringe
– Kräuter

Die Kette halbierst du in der Mitte und fädelst am mittleren Kettenglied einen Schlüsselring ein.
Jetzt kommen die restlichen Ringe zuerst an die Metalltöpfe. Dort genau gegenüber einfädeln.
Zum Schluß verbindest du die Töpfe mit den Schlüsselringen mitsamt der Kette – am einfachsten und genauesten geht das wenn du die Kette aufhängst – und ein bissl Augenmaß. Wenn du es ganz genau haben willst zählst du einfach die Kettenglieder ab.

Den fertigen Kräutergarten ins Küchenfenster hängen (nimm einen anständigen Haken und je nach Bauart deiner Decke auch nen guten Dübel – des Ganze wiegt ja auch was…) und mit Kräutern befüllen.
Schwupps hast du deinen eigenen Ois isi – Kräutergarten.

Fisch am Freitag/45

Freitag isses, drum gibts heute Fisch.
Frischgestempelt. Einer meiner ältesten Stempelfische aus Privatbesitz. Er ziert nun die TonglasOhrringpräsentationsdingenskirchenpappen. Über was man sich alles Gedanken machen muss wenn man wieder auf den Markt geht um da in Ächt seine Waren feilzubieten.
Es ist nicht hochglanz und chichi, aber eben echt Andiva und passt zu meinen Produkten, finde ich.
Warum da jetzt ein Fisch drauf ist. Ja Hallo?! Weil doch bei mir überall ein Fisch dabei ist.

Der nachste Markt auf dem ich dabei bin ist übrigens die Kofferldult am 24.11 von 11-20.00 Uhr im Hofbräukeller in München. Vielleicht schaut ja jemand vorbei? Es würd mich arg freuen.

Schlazireno 002

Und bei euch so? Wer mag kann sich gern wieder mit einem Kommentar verlinken.

Kleiner Blick nach Rügen BYWYFI – Linien

Die ersten Bilder sind sortiert und ich bin schon wieder im Alltag angekommen.
Rügen war wunderbar. Wind. Wellen. Sonne. Wolken. Meer – wie ichs brauch.

Rügen Nov 2012 2012-11-046

Rügen Nov 2012 2012-11-043

Rügen Nov 2012 2012-11-044

Rügen Nov 2012 2012-11-042

Frau Pimpinella sammelt heute Linien.
Ich hab sie auch gesammelt. Meine Lieblingslinien. Küstenlinien.
Jedesmal neu. Jedesmal anders. Wunderschön.
Mit Steinen, mit Bäumen, Felsen, Sand.
Gerne wild. Nie gerade.
Sehnsucht nach Meer.

Mehr Linien gibts heute bei Nic.

Upcycling – Korkenflitzer – macht kleine Menschen glücklich

Es ist ja kein Geheimnis, das das werklen meins ist.
Und das ich Ergotherapeutin bin ist auch keines.
Für mich die optimale Kombination. Und da ich das Glück habe in einer interdisziplinären Kinderpraxis zu arbeiten gibt es genug Möglichkeiten mit Kindern in der Werkstatt zu arbeiten. Momentan ist Korkenflitzerphase. Und ich liebe es.
Egal ob groß ob klein, jeder Knirps der eine Säge halten kann will auch so einen machen.
Und es ist simpel.

Da ich nicht das Kontingent habe alles immer nur in neu zu besorgen und weil ich es wichtig finde den Kindern zu zeigen, das man aus vielen Dingen noch was machen kann, nutze ich in der Werkstatt überwiegend die Sachen, die übrig sind. Seien es Holzreste vom Schreiner, ein alter Schrank, der auseinander genommen wird, ausgediehnte Zaunpfähle, die Reste des Baumhauses…die Stöcke der Laternen, Korken, Pappröhren, alte Knöpfe, wir bauen aus allem noch was.

Korkenflitzer 2012-10-25

Auf ein Kantholz (je größer die Kinder desto dicker ist schaffbar) werden die groben Umrisse des Autos gezeichnet. Anschließend wird das Holz eingespannt und ausgesägt (beim Ansägen helfe ich den Kleineren, aber dann schaffen das schon Vierjährige). Wenn alles gesägt wurde wird gefeilt und geschliffen. Vier Sektkorken werden mit dem Kuttermesser geköpft ( wenn die Kinder noch zu klein sind zum schneiden, dann schneiden wir zusammen) und angebohrt ( Bohrer im gleichen Durchmesser wie die Achsen) 2 Achsen werden aus einem Rundholz gesägt – sie dürfen ruhig ein wenig Spiel haben, sprich Luft zwischen Auto und Korken – und das Auto mit einem Bohrer der eines größer ist als die Achsen, 2x durchgebohrt (wir haben grad immer 8er Rundhölzer von den Laternenstäben und nehmen 9er Bohrer).
Das Auto kann jetzt noch angemalt werden (Acrylfarbe z.B.) und wenn es trocken ist werden alle Teile zusammen gesteckt. Und schon kann er losflitzen, der Korkenflitzer.

Ps: Die Korkenräderidee kam mir, weil ich einen Knirps hatte, der einen Dosenbohrer (mit dem wir auch immer wieder Räder sägen) noch nicht beherschen konnte. Auf der Suche nach was rundem, was als Reifen fungieren kann kamen wir an der Korkenkiste vorbei… und schon war die Idee da.

Ach und… liebe Gabi.. solltest du mal ins Charitybusiness einsteigen.. du weißt ja dann jetzt wohin mit den Schampuskorken. 🙂

Mehr Upcycling gibts wie jeden Dienstag bei Nina

Fisch am Freitag/44

Freitag ist es und drum gibts heute Fisch.
Der Gute ziert ein Salzfass , daß ich letztes Jahr aus der Bretagne mitgebracht habe.
Gefüllt mit handgemachtem Kreuterblütensalz.
Dazu habe ich getrocknete Gartenkräuter (Salbei, Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Oregano, Thymian) und Blüten (dieses Jahr Lavendel, Kornblume, Heckenrose, Ringelblume, Hollerblüte) mit Floire de Sel in den Mixer getan, kurz gedrückt und abgefüllt.
Wieder ein Stück Sommer konserviert.

Salzfisch 2012-10-19

Und bei euch so? Wer mag kann sich gern wieder mit einem Kommentar verlinken.