12tel Blick im Dezember

Der letzte 12tel Blick in diesem Jahr.

weihnachtn 023

Fast Winterwonderland. Nur fast. Viele weiße Tage warens diesen Dezember. Bis ich den Moment zum fotoografieren erwischt habe war er schon fast wieder weg, der Schnee. Grüße vom Föhnsturm von gestern.
Egal wie er aussieht der Zwölftelblick, er ist mein Stück Heimat. Heimat mit Fernweh. (das kleine Kanada, vielleicht erinnert ihr euch?) Herzensheimat.

Es ist wie es ist. Fotografieren und Leben haben viele Parallelen.
Es kommt so oft auf den richtigen Moment an.
Und aufs Momente sammeln.
Was grad noch so war, ist vielleicht gleich ganz anders.
Vieles muss man nehmen wie es kommt. Und das beste draus machen.
Auf manche Momente hat man Einfluß. Mal mehr, mal weniger.

Auch wenn es beim 12telBlick um den Blick selbst geht, möcht ich heute, zum letzten Blick dieses Jahr noch ein wenig ausholen.
Es ging nicht nur drum den Blick zu finden, den ich 12x zeigen mag. Wichtig war ein Fixpunkt von dem aus ich fotografieren konnte.
Ergeben hat sich dieser zufällig, weil er erstmal eben nur fix da war.

weihnachtn 026

Und so habe ich Monat für Monat diesen Punkt besucht.
Ein Schlusspunkt? Ein Gedenkpunkt? Ein Lebenspunkt?
Viele Gedanken wurden angestoßen durch diesen Punkt.

Viele Momente habe ich dort verbracht.

Im Vorbeifahren hab ich immer wieder beobachtet, wie jemand anderes diesen Punkt besucht hat. Blumen gebracht. Eine Kerze angezündet…

Erinnert wurde ich Mal für Mal.

In dieser Kurve. An fast genau dieser Stelle.
Vor 6 Jahren.
Gute 70 km/h.
Blitzeis.
Langgezogene Kurve.
Gute 300 Meter ohne Kontrolle übers eigene Fahrzeug.
Gedreht.
Gechrien.
Wie im Film.
Ein Film in dem ich nie sein wollte.
Dann kurzer Stillstand.

weihnachtn 032

Nichts passiert. Der Frau nicht und mir auch nicht. Noch nicht mal eine Delle am Auto.
Manchmal entscheidet ein Moment über das eigene Leben.
Damals war im richtigen Moment kein Gegenverkehr.
Und Schnee, viel Schnee in der angrenzenden Wiese.
Schnee der uns aprupt gebremst hat.

Was also tun mit den vielen Momenten im Leben?
Froh sein, das es sie gibt.
Die Guten, die Schlechten. Die Lauten, die Leisen.
Die Bunten und die Schwarzweißen.

Keine Guten (eh nicht haltbaren) Vorätze fürs neue Jahr.
Nur einen Wunsch.

Leben.

In jedem Moment.

Leben.
In.
Jedem.
Moment.

.

Alle 12telBlickMomente sammelt Tabea wieder auf ihrem Blog. Danke dir, liebe Tabea, fürs unermüdliche Sammeln und Durchhalten.

5 Kommentare zu “12tel Blick im Dezember

  1. liebe andiva, dein blick war immer faszinierend. wahrscheinlich weil es bei dir immer mehr schnee gab als anderswo.
    was deinen schutzengel betrifft, wünsch ich dir, das du ihn immer und immer bei dir hast. in all den jahren die noch kommen.
    viele liebe grüße
    mickey

  2. Auf deinen 12tel Blick habe ich mich immer sehr gefreut und auch diesmal bekomme ich wieder diese Sehnsucht nach den Bergen. 🙂 Danke, dass du mit uns deinen ganz persönlichen Blickwinkel teilst, dass macht ihn noch mehr zu etwas Besonderem.
    Ich wünsche dir alles Liebe für das Jahr 2014 und einen Schutzengel, der auch weiterhin gut auf dich aufpasst. 🙂
    Mir wird im nächsten Jahr was fehlen, ohne die vielen tollen 12tel Blicke. Aber vielleicht gibt es ja ein Wiedersehen. 😉
    Liebe Grüße
    Michelle

  3. Liebe Andiva, jedes Monat habe ich deine Bergkulisse bewundert, Fernweh stellte sich ein, nach Bergen, nach Fernblick.
    Danke für deine Gedanken zum letzten Foto,
    Liebe Grüße, Brigitte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s