Wasser – von den Dingen die eigentlich nicht der Rede wert sind…

Pffffffffffffzzzzz.
Wasser.

Trinken.
Täglich 2 Liter.
Früher war das gar kein Ding für mich – körperlich hart gearbeitet, viel getrunken.
Heute ist es eher schwierig. Wasser pur jedenfalls.
Mineralwasser mit viel Blubber geht. Säfte und Co auch. Aber reines Leitungswasser? Hm. Kostet Überwindung.

Die Frau hat vor kurzem EM Perlen mitgebracht. Effektive Mikroorganismen.
Ausprobiert. Getrunken.
Schmeckt. Einfaches Leitungswasser schmeckt. Lässt sich fein trinken…
Ich bin begeistert.

Butze 2014-03-141

Mit Mineralien angereichertes Wasser hab ich mal eine Zeit lang getrunken. Aber leider nicht so viel wie jetzt. Also eigentlich immer noch zu wenig.

Butze 2014-03-14

Wasser ist Wasser. Aber anscheinend nicht nur. Wasser kann schmecken oder aber nicht. Wasser verändet sich aber bleibt Wasser.
Die EM Keramik verändert das Wasser so, das es mir schmeckt.Es schmeckt weicher und runder. Verrückt aber funktioniert.
Aber bei allem Dingens und Brimborium. So ist es auch finanzierbar. Keine eingebaute Wasserbelebungsanlage die ein Vermögen kostet und mir vom Messebetreuer des Herstellers nicht wirklich erklärt werden kann.
Wichtig für mich ist, das ich wieder trinke. Soviel ich sollte oder mehr.

Und was mir nich aufgefallen ist, aber das mag meine ganz persönliche Spinnerei sein, aus einem türkisen Glas schmeckt Wasser nochmal besser als aus einem klaren oder andersfarbigen. Das Auge trinkt schließlich mit.

Wie trinkst du?
Und wieviel?
Ich bin gespannt.

PS: Nein, ich bekomme von niemandem Geld für diesen Artikel. Mich beschäftigt das Thema einfach. Und ich habe gerade meinen neuen Weg gefunden mehr und regelmäßiger zu trinken.
Wer sich für EM Keramik interessiert, dem helfen die einschlägigen Suchmaschinen bestimmt weiter…

Advertisements

8 Kommentare zu “Wasser – von den Dingen die eigentlich nicht der Rede wert sind…

  1. Frolln Diva, ich finde es toll, wenn sich jemand mit Wasser auseinander setzt.
    Ich mag auch einige Trinkwasser nicht, am besten schmeckt mir Wasser aus dem Schwarzwald.
    Das Trinkwasser in Frankfurt soll ja ganz toll sein, aber unsere Rohre sind ecklig, da will ich nicht von trinken.
    Und das türkise Glas ist auch keine Spinnerei, schau Dir mal die Bilder aus „die Botschaft des Wassers“ an- hoch interessant!

  2. Das klingt super verlockend…. denn ich habe schon mein Leben lang massive Probleme mit dem trinken. Ich vergesse es immer und wenn ich dran denke, habe ich oft Schluckhemmungen… Keine Ahnung wieso. Ich krieg einfach nicht viel runter… Meist schaffe ich nicht mal annähernd einen Liter am Tag und das ist dann schon an einem seeeeeeeehr guten Tag gemessen… Wasser mit Blubber kann ich nicht gut trinken. Das stockt ja erst recht im Mund und da habe ich oft massive Schluckhemmungen. Am besten geht’s mit Saft, FAK-Tee oder Leitungswasser pur, das ich vorher lange fließen lassen muss (vorher abwaschen geht auch, Hauptsache es stand nicht in der Leitung, sonst ist es bäh…), aber oft steht dann eine Tasse oder Glas hier und wird trotz Durst nicht leer…Komische Macke oder? …

  3. Also Frau Ölfe, das Wasser aus dem Schwarzwald *ist* lecker, trink ich jeden Tag 😉 Ansonsten Minimum 2 Liter Tee und/oder Wasser. Saft und sowas eher wenig. Die EM-Dinger sollen auch zum putzen toll sein, eine Freundin von mir schwört drauf.

  4. Kein Saft, keine Softdrinks, Kranberger ja (ich bins von Kindheit an so gewohnt) ansonsten 3 Liter Tee am Tag. Im Sommer bei anstrengender Tätigkeit in der Sonnen (z.B. Hecke schneiden am heißesten Tag des Jahres oder Stroh einfahren) Mineralwasser mit einem Schuss Apfelsaft und einer Prise Tafelsalz, wegen der Elektrolyte.

    Grüsse aus dem Weserbergland
    Doris

  5. Wir haben auch mal diese EM zum Putzen empfohlen gekriegt und auch zum trinken.
    Keine Ahnung ob das Schwurbelzeug ist oder nicht – wir fanden es „muffig“ und haben sie nicht weiter benutzt.
    Trinken tue ich nur wenn ich Durst habe.
    Diese Sache mit den 2 Ltr. ist nie wirklich belegt worden, wenn ich richtig informiert bin (was ich vielleicht auch nicht bin:-)).
    Hab mir aber auch mal ne Zeitlang Stress deshalb gemacht.
    Heute versuch ich einfach genauer auf meine Körpesignale zu achten. Es gibt Tage, da habe ich ein hohes Flüssigkeitsbedürfnis und manchmal reichen zwei Tassen Kaffee.
    Saft trinke ich selten, Wasser gerne aus der Leitung oder mild gesprudelt.
    Wir haben so ein Soda-Dings zu Hause.
    Prost 🙂

  6. Pingback: Fisch am Freitag 124 | andiva

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s