Fisch am Freitag / 132

Freitag isses, drum gibts heute Fisch…

Wie letzte Woche erzählt gibts heut den ersten Innsbruckfisch zu sehen. Also in „Ganz“.
Das Brettl hab ich ausnahmsweise nicht selber gefunden, meine Nachbarin hats mir aus der Ammer gezogen. Mit Farbe, Fischmagneten und einem feinen kleinen Vogerlschwemmholz ist die perfekte Pinnwand mit Schlüsselaufbewahrung entstanden, die an jede noch so schmale Wand passt. Die Fische sind aus Ton und magnetisch, so beherrbergen sie Notizen, kleine Liebesbotschaften, Einkaufszettel und vieles mehr…

Fischfußball 2014-06-045

Fischfußball 2014-06-046

Und bei euch so? Wer mag kann seinen Fisch gern wieder mit einem Kommentar verlinken…
Habt ein schönes Wochenende…
ich geh dann mal wieder abtauchen….

LiveKiesWerking am Sonntag in Oberammergau

Sodala, kaum wieder aufgetuacht, schon gehts wieder rund….

Yo und Garten 130

Wer schon immer mal schauen wollte wie die Filzriesenkiesel entstehen ist herzlich eingeladen am Sonntag den 13.07.2014 also diesen Sonntag!!! nach Oberammergau aufs Dorffest zu kommen.
Von 11.00 -17.00 Uhr werd ich mit meiner Zinkwanne, einem Wasserschlauch und meinen halbfertigen und fertigen Riesenfilzkieseln vorm Textilhaus Haag in der Dorfstraße hocken und livefilzen.
Ich freu mich über Besuch, über bekannte und unbekannte Gesichter und über nette Leut zum Ratschen… kommt vorbei, Fußballfinale ist ja eh erst am Abend…

Fingerfußball für die Halbzeitpause

Weils für meine Jungs in der Arbeit oft nix anderes als Fußball gibt läuft hier in der Werkstatt das eine oder andere Fußballfeld vom Stapel.
Und weils so einfach ist und so viel Spaß zum spielen macht zeig ichs heut gern.

Stoff 2014-07-02

Für das Fußballfeld sägen wir immer ein Brett zu, etwas größer als ein DinA4 Blatt. Aus 22 Nägeln und Kabelstücken werden die Spieler gebaut. Dazu schneiden wir die Kabelreste (einfach mal beim Elektriker oder Veranstaltungstechniker des Vertrauens nach Resten fragen) ca 2cm lang ab und schieben 3,5cm lange Nägel durch.
Das Brett wird geschliffen und grün (oder lila oder wie ma mag) angemalt. Zwei alte Eissteckerl werden in den Farben der Mannschaften angepinselt.
Wenn das Brett trocken ist zeichnen wir mit einem Edding, Lineal und einem Becher das Spielfeld auf. (Mittelkreis, Strafraum etc.. da lass ich mich von den Knirpsen gern immer wieder aufklären) Anschließend werden die Spieler verteilt ins Brett geklopft, so fest das sie halten, aber nicht so fest das sie in der Werkbank feststecken ist die Regel…
Jetzt kommen noch 12 Nägel an den Rand um die Bande zu halten (sowie auf dem Foto, eben das gescheite Tore entstehen). Als Bande tackern wir meist Moosgummistreifen zusammen, da geht aber auch ein dickes Geschenkband, dicker -gummi oder was einem sonst so einfällt. Die Bande wird ums Feld rumgewiickelt und hält im Ernstfall den Ball auf.
All das können 5 Jährige Knirpse und Knirpsinnen übrigens mit wenig erwachsener Unterstützung schon allein schaffen. Viel Spaß beim nachbauen…

Wenn das Feld fertig ist, schnappen wir uns eine Holzperle, eine Murmel oder was sonst noch so kullert und spielen mit den Eisstäbchen los…

So. Das ist vorm Anstoß noch zu schaffen. Also nix wie los.

Ach ja…. Weltmeister wird laut meinen Jungs übrigens eh Bayern. Die sind da ganz sicher. Und die kennen sich aus in Sachen Fußball…

Jetzt spring i damit no fix zum Creadienstag

Andiva goes Zeitraum

Es ist Sommer. Sommer heißt Sonne, Strand und Meer. Meer heißt Fische… und Fische hab ich mehr als genug.
Und weil man die Dinge manchmal einfach auf sich zukommen lassen soll – und sie kommen dann auch, soviel ist sicher – hab ich mich gestern aufgemacht nach Innsbruck um mit Kirsten zwei Schaufenster zu dekorieren.

Zeitraum Innsbruck 2014-07-048

Mit viel Geduld und Kirstens gutem Auge haben wir gute vier Stunden aus Helmuts Schaufenstern ein feines Andivaaquarium gemacht. Mit einem ganzen Schwung bester Treibholzschlüsselbretter, Magnetleisten und Faustkeilfischerln… im Laden gibts noch viele, viele Magnetfischerl aus Ton und ein paar ausgewählte Schmuckstücke. Und das Beste ist.. alle Fischerl gibts für euch zum angeln…

Liebe Österreicher, Österreichurlauber und übern Brenner nach Italien Fahrer, auf gehts nach Innsbruck, Marktgraben 1, zu Helmuts wunderbarem Laden… Fische guggen und Fische fangen. Und solltet ihr eine neue Brille brauchen… der Mann hat absolut Ahnung von seinem Handwerk … also nix wie hin.
Innsbruck liegt jetzt quasi am Meer. Und ich freu mich sehr, meine Fischerl dort schwimmen zu sehen.

Zeitraum Innsbruck 2014-07-049

Zeitraum Innsbruck 2014-07-0410

PS: Leider sind die Bilder nur so hmmm weil es sauschwer ist mit der Fensterspiegelei zu fotografieren … wenn jemand von euch mal abends in Innsbruck sein sollte und Lust hat die Schaufenster abends zu fotografieren.. ich würd mich sehr über Bilder freuen…

Die Neufischerl gibts dann natürlich die nächsten Wochen beim Fisch am Freitag zu sehen…

Fisch am Freitag / 131

Freitag isses, drum gibts heute Fisch.
Tiefseeanglerfisch.

Fische Innsbr 2014-06-30

Quasi rausgetaucht aus meinem unerschöpfliche Schwemmholz – und Stadlbretterfundus.
So viele Fische sind entstanden die letzten Wochen.
Heute fahren sie gemeinsam nach Innsbruck… dort ziehen sie in die Schaufenster von Helmuts und Ingrids feinem Laden. So lang bis sie rausgefischt werden.
Also, wer sich ein feines Treibholzunikat rausfischen will… auf gehts nach Innsbruck…
Nur der Tiefseeangler, der bleibt leider hier… in den hab ich mich verguggt….

Fische Innsbr 2014-06-301

Und bei euch so? Wer mag kann seinen Fisch gern wieder mit einem Kommentar verlinken… habt ein feines Wochenende

Von Funkenflug und Lichtbögen

Des mit dem „Ich will mal…“ is ja so a Gschicht.
Grad wenn es ein „Ich will mal schweissen“ -ichwillmal ist.

Kanu auf dem Regen 2014-06-125

Ich will mal schweissen, war so ein wohl laut gesagter Gedanke vor ein paar Jahren.
Wenn man das zu den Freundinnen sagt, die große, kompetente Handwerkerbrüder haben, dann kanns auch nur noch ein kleines Bissl dauern bis man sich in einer Schlosserwerkstatt befindet und nach kurzem Vorüberlegen wagemutig zum ersten mal ein Schweissgerät in der Hand hat.
Das schweissen heiß ist (Holla: 4000°), mit Funkenflug deluxe zu tun hat usw., hab ich wohl vorher mal eben dezent ausgeblendet…
Is doch grad der wilde unkoordinierte Funkenflug so gar net meins.

Heavy Metal 2014-06-02

Aber hilft ja alles nix, größenwahnsinnig wie ich bin, musste auch gleich ein Grill geschweisst werden.
Und weil Fischersches atombombensicheres Bauen auf Wolfsches „Des mach ma gscheid“ traf hab ich jetzt auch einen Grill. Einen großen Grill.
Einen richtig großen Grill.
Die Grundidee war, eine alte Waschmaschinentrommel als Grilleinsatz zu verwenden.
Nachdem Christian die Maße hatte wurde mal fix am Rechner ein 6Eckiger Korpus berechnet und schon konnts losgehen.
An schwerem Gerät haben wir nach dem Anreißen zugeschnitten, gebogen und uns dann an das Höllenteil von Schweißgerät gemacht.
Na kurzer Enführung – komme was wolle, ich will immer wissen was da passiert – ins Schutzgasschweissen -Sprich die Story mit dem Draht, dem Lichtbogen und der Schweißnaht durften Bettina und ich erst mal üben. Bettina, Frau der Tat und quasi in der Schlosserei aufgewachsen hat mal eben fix entspannt ein paar Stahlblechteile aufeinander getackert und ich? Hm. Hatt erst mal Respekt. Heidenrespekt. Funkenflug und so. Aber hilft ja ois nix, irgendwann gings dann doch.. erts ein bissl betreutes schweissen und dann…. Tschakka.
Weil keine Zeit zu verlieren war gings dann auch schon an den Grill. Und weil der solch ein Großprojekt war wurde es ein Teamworkgrill. Jeder durfte mal…

Kanu auf dem Regen 2014-06-122

Kanu auf dem Regen 2014-06-12

Heavy Metal 2014-06-021

Und weil so ein Grill nicht nur geschweisst wird, wurd auch gesägt, gefeilt, gebohrt, geschliffen… (die Funken..), entgratet und zu guter Letzt auch noch der Plasmaschneider aus der Schlosserzauberkiste geholt.
Beim Aufschneiden der Waschmaschinentrommel war ich noch todesmutig dabei – wie lang so ein Arm doch sein kann…

Kanu auf dem Regen 2014-06-121

Als das Riesentrumm von Grill dann fertig dastand ging es noch an die Gestaltung. So wie er war wirkte er doch sehr wuchtig. Drum also noch ein wenig Oberflächengestaltung. Bäume (nein, diesmal keine Fische…) sollten es werden. Also einen Entwurf gezeichnet, übertragen und…. uff. schon wieder Funkenflug. Die Ausschneiderei hab ich dann in Teamwork Bettina und Christian überlassen…

Kanu auf dem Regen 2014-06-123

Man muss ja teilen können (ok, in Ächt, Waschtrommeln plasmaschneiden war ok, aber des war dann nur noch Feuerwerk…)
Aber so oder so:
Fertig isser, der Riesengrill. Nix wie auf zum Angrillen.

Grazie an die Wolfs fürs Teamworking!

Yo und Garten 2014-06-271

Und: Nein, es wird in Zukunft keine Andivagrillserie im Laden geben. Ich wollt einfach nur mal wissen wie man schweisst. Das des so ausartet war quasi nicht geplant.

Memo 1: Wers mit Funkenflug net so hat, sollt sich vorm metallverarbeitendem Gewerbe fernhalten.
Memo 2: Menschen mit denen man Seife sieden kann sind unerschrocken. Mit denen kann man jederzeit auch Grills schweissen.
Memo 3: Es geht einfach nix über Handwerk und Leut die was von ihrem Handwerk verstehen. Und gut erklären können. Grazie Christian.

Weil heut Mittwoch ist spring ich noch fix zu Nina und zum Creadienstag….