Schneckenhaus

Qualle 2014-10-15

SChneggn 2014-10-10

So schön der Herbst auch ist und sein mag, mit langen Spaziergängen, bunten Blättern, Kastanien sammeln und all dem Schnickschnack, so sehr macht er mir auch immer wieder zu schaffen.
Da fehlt das Licht, die Wärme, das simple Hell und schon meinen die Synapsen sie könnten ihren Job quittieren.

Und das macht dann selbst kleine, ganz normale und alltägliche Dinge so anstrengend.
Da werden diese einfachen zigmal schon ausgeführten Handlungen so zäh.

Und drum nehm ich mir eine Auszeit. Habt es gut. Ich kriech in mein Schneckenhaus.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Und weil der keine Mühe gemacht hat und einfach schon da ist gibts den Freitagsfisch nach wie vor weiter. Soviel geht grad noch.

Advertisements

7 Kommentare zu “Schneckenhaus

  1. Schlaf gut in Deinem Schneckenhaus…vielleicht streckst Du mal einen Fühler aus und siehst, dass es doch ein paar wärmende Sonnenstrahlen für Dich gibt, in denen Du Dich räkeln magst :o)

  2. ach, liebe andiva, das versteh ich zu gut. ich bin auch ein sommerkind. hab’s gut in deinem schneckenhaus. ich schick dir einen dicken drücker 🙂
    lg mickey

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s