Gedanken im Januar

Januarspaziergang 2015-01-01
Das Jahr ist noch jung. Mir ist nach weiß.
Vorsätze?

Nein.

Gedanken, Wünsche, Ideen.

Mein großer Wunsch:

Bei mir bleiben.
Wie oft klopft der Kopf oder der Körper dezent an und sag mir, mach langsam, pass auf dich auf.
Wie oft hab ich nicht hingehört.
Und wie schnell zieht der Kopf, der Geist, der Körper die Notbremse.

Tag für Tag strömt vieles ein, Aufgaben, Verpflichtungen, Wünsche von anderen, Ja, oft JA, mach ich. Gleich. Sofort. Am besten Gestern. Da sind 100erte Gedanken und Ideen, die umgesetzt werden wollen, 1000 Kleinigkeiten, die noch gemacht werden sollen. Ein ewiger Tanz.

Es tut gut, das da Menschen sind, die Aufmerksam sind. Die Veränderungen bemerken und ehrlich sind. Die helfen die Handbremse zu ziehen. Die unterstützen, zuhören und mich so nehmen wie ich bin.

Aber alles in allem kann man sich von jedem und allem zurückziehen. Nur nicht vor sich selbst. Mit mir lebe ich 24 Stunden, Tag für Tag, Atemzug für Atemzug, Gedanke für Gedanke. Der eigene Kopf lässt sich nicht ausschalten.
Sich selbst kann man nicht vor die Tür setzen, nicht ignorieren.

Drum will ich bei mir bleiben.
Genauer hinhören, was ich mag, was ich will und was ich brauche damit es mir gut geht.
Mir Zeit nehmen für mich. Nur für mich.
Was brauche ich? Und wann?

Ruhe?
Rausgehen?
Schlafen?
Werkeln?
Schreiben?
Telefonieren?
Lesen?
Reden?
Schweigen?
Vordenken?
Nachdenken?
Struktur?
Malen?
Zerstreuung?
Kochen?
Stehen?
Liegen?
Sitzen?
Wärme?
Kälte?
Regen?
Tauchen?
Wasser?
Fotografieren?
Lachen?
Weinen?
Sonne?
Atmen?
Schauen?
Aufräumen?
Chaos?
Schmecken?
Riechen?
Tasten?
Fühlen?
Planen?
Laufen lassen?
Kontakt?
Allein sein?
Backen?
Schmücken?
Schenken?
Radeln?
Reisen?
Grün?
Rot?
Bunt?
Dunkelgrau?
Yoga?
Neues probieren?
Vertrautes machen?
Mich von Altem trennen?
Erinnerungen?
Festhalten?
Loslassen?
Produzieren?
Verkaufen?
Bloggen?
Sein?
Essen?
Tanzen?
Neues entdecken?
Rückzug?

Vieles.
Vielleicht auch anderes?
Ich bin gespannt was das Jahr bringt und wie es mir gelingt.

Was treibt dich so um?

Fisch am Freitag /157

Freitag isses, drum gibts heute Fisch.

Lang ists her, das diese Riesenfischkiste entstand…
Lena wurde ein Jahr, ein großer Haufen selbstgemachter Bauklötze wollte gut verstaut werden, da kam mir die übrige, viel zu große Holzkiste der damaligen Nachbarin grad recht.

Weil sie so groß ist, wurde sie noch fix gepolstert, neben der Aufbewahrungs- auch noch eine feine Sitzmöglichkeit für kleine Menschen.
Drumrum lasiert, bemalt und mit einem feinen Aquarium bestempelt. Die Stempel hab ich noch alle, waren es doch die ersten größeren die ich geschnitzt habe…

Spielzeug4

Spielzeug5

Heut schaut die Kiste immer noch gut aus und beherrbergt neben den Bausteinen noch so einiges anderes Spielzeug…
Ich freu mich sehr, das die selbstgemachten Dinge so lange Zeit genutzt und bespielt werden…

Und bei euch so? Wer hat schon gefischt im neuen Jahr?
Immer her damit. Mit einem Kommentar könnt ihr euren Fisch wie immer verlinken.
Habt ein entspanntes Wochenende.