Raufkommen zum runterkommen

Karwendel 07_2015 2015-07-124
???
So isses.
Der Sommer ist da uund damit auch wieder die Zeit wo ich innerlich arbeitsmäßig und privat auf Hochtouren laufe.
Nach und nach kommt einiges an Pensum drauf und vieles will erledigt werden.
Und weil ichs so gern mach kommen eben auch noch private Orgadekowerkelsachen dazu. (Jepp. Selbergmachte Probleme. Isso. Nein sagen – üb ma noch)

Wenn dann so gar keine Ruhe mehr einkehren will ist es gut die Brems reinzuhauen und abzuhauen.
Ein Wochenende in den Bergen.
Karwendel.
Urlaub quasi ums Eck.
Weit und breit nur Berge und Wege.
Am Ende jeweils eine Hütte. Zum Brotzeit machen, Löcher in die Bergluft schauen, schlafen, ausruhen, nix mehr denken, nix mehr machen.

DreitagesTour… Hinteriß – Karwendelhaus – Falkenhütte – Laliderertal – Hinteriß
Raufkommen um runter zu kommen.
Des mach ma jetzt wieder öfter. Die Frau und ich.
Weils gut tut.
Und weil sich so die letzten Wochen vorm Urlaub noch ein bissl Energie tanken lässt…

Wer mag kann virtuell gern mitkommen….

Karwendel 07_2015 2015-07-12

Karwendel 07_2015 2015-07-121

Karwendel 07_2015 2015-07-122

Karwendel 07_2015 2015-07-123

Karwendel 07_2015 2015-07-125

Karwendel 07_2015 2015-07-126

Karwendel 07_2015 2015-07-127

4 thoughts on “Raufkommen zum runterkommen

  1. achach, schön. selber ja eigentlich auch aus recht gebirgigen gefilden kommend, ziehts uns am wochenende gern richtung gipfel. die sind nur leider recht spärlich gesät da, wo wir uns niedergelassen haben. aber ja, immerhin. und der urlaub in der alten heimat steht ja noch bevor. da wird dann wieder gewandert, juhu.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s