Das was ist – was kommt – was war

P1540329

2015.
Nein einfach hast du es mir nicht gemacht.
Da waren viele, kleine und große Herausforderungen, viel zum tragen, mittragen, aushalten, mitaushalten im Kleinen und im Großen.
Viel im Privaten und auch mehr und mehr im großen System dieses Planeten, wo sich ein Ungleichgewicht mehr und mehr breit macht.
Das machts mir grad auch ein bissl schwer hier einfach mal fix eine Rückschau zu starten. Auch wenn da viel schönes war, Hochzeiten, Kinder, Urlaube, Fische, kleine und große Gschichterln. Viel geschafft und viel geschaffen.

Alles in allem, Haken drunter. So unfroh bin ich nicht das es rum ist.
Aber was jetzt? Das neue Jahr geht los, wir hams uns eingeteilt in 366×24 Stunden zum leben, zum freuen, zum lachen, zum weinen, zum feiern, zum trauern, zum sein.

Und doch mag sich grad kein freudiges „was wird wohl kommen 2016“ einstellen.
Aber es ist ja schon da, das neue Jahr. Wir nähern uns vorsichtig an.

Und für das Leben – wer weiß wie lang – gilt für mich – schon immer – aber auch immer mehr und eben jetzt erst recht und nie wieder ohne ::

! Mach. Mach das was du machen willst. Heute. Nicht erst irgendwann oder wenn du in Rente bist – wie lang wir alle haben weiß keiner.
! Sei. Sei die die du bist. Bleib bei dir, das was du gelebt, erlebt hast, hat einen Teil dazu beigetragen, wie du bist.
! Bleib. Bleib dir treu. Und wenn du der Überzeugung bist, es ist für dich wichtig dich wo reinzuhängen, danN tu das.
! Teile. Teile deine Gedanken und Gschichten. Deine Gefühle. Dein Lachen. Dein Weinen. Deine Zeit. Zusammen lässt sich vieles leichter nehmen.
! Feier. Feier den Tag. Den Moment. Den Augenblick.
! Bleib wach. Bleib wach und mach dir immer wieder bewusst was du hast. Wer und was dich umgibt, wer und was dich trägt.
! Sei dankbar. Für die guten und die weniger guten Tage. Für die Erfahrungen, Erlebnisse und Freundschaften.
! Mach weiter. Mach weiter mit den was gut tut. Mit anderen, allein. Wie auch immer.
! Sei offen. Sei offen für Neues. Es kommt eh wie es kommt. Nimm die Geschichen an und mach dein Ding draus.

So viel für heute.
Hier gehs auch wieder weiter. So wie ich bin. So wie ich mag. Diesen Raum lass ich mir nicht nehmen.

3 thoughts on “Das was ist – was kommt – was war

  1. So seh ich das auch. 2015 ist rum und jetzt ist Zeit, neue Projekte anzupacken, neue Dinge zu probieren und und und… ach ja, und 50 zu werden😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s