Jankerglück für die Frau

Pünktlich zu Weihnachten
ist er fertig geworden. Der Janker für meine Frau.
Ganz klassisch gerade geschnitten mit ein wenig knalligem Grün und einem wunderbaren Sammelsurium an Metallknöpfen.
Ich hab da einen Schatz gehoben und finde die Knöpfe schmücken sehr.
Gestrickt hab ich den JAnker mit SChurwolle vom Werdenfelser Bergschaf. Gerade die naturfarbene, grauw Wolle hat einen tollen Griff, man spürt das Wollfett und sie strickt sich leicht.

Jetzt wärmt der Janker die Frau, ich hoff für lange Zeit.

P1700781

P1700772

2017-122

2017-123

P1700704

2017-124

Mal wieder Dienstagsverlinkt

Advertisements

Handtuchglück fürs Nichtenmädchen

Das Jahr begann gut was meine Projektideen angeht. Mehr an der Nähmaschine war eine der Ideen und die konnte ich gleich am 1. Januar umsetzen.
Die kleine Nichte ist eine Wasserratte und immer wenn sie kommt gehts auf jeden Fall ins Schwimmbad oder zum See.
Und weils nach dem Schwimmen immer frisch wird gibts jetzt ein neues kuschliges Badetuch mit Kapuze zum einkuscheln.

P1700907

P1700908

Das Tuch entstand aus einem großen Duschtuch und einem Stück von einem kleinen Haandtuch. Die Kapuze wurde in das aufgeschnittene Duschtuch eingenäht und mit Schrägband eingefasst.
Aufgehübscht mit einem Meeresstoff für die Kaputze und einem kleinen Perlmuttknopf. Passen wird es sicher viele Jahre. Und ich freu mich auf viele Badetage mit dem kleinen Mädchen.

P1700909

P1700910

P1700912

P1700844

Zum fotografieren ein bischen schwierig aber ich glaub man kann sich ein Bild davon machen.
Dienstagsverlinkt hier.

Winterblau

P1700875

P1700872

P1700866

P1700862

P1700828

P1700819

P1700817

Zwei Wochen frei.
Zeit fürs sein.
Treiben lassen.
Dinge überdenken .
Entscheidungen finden.
Zurück schauen.
Vorschauen.
Sehen was kommt.
Mir treu bleiben.

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Mehr dann bald. Wenn ich erzählfreudiger bin.

Fisch am Freitag ::300:: JANUAR 2018

Bäm. Neues Jahr, dreihundertster Fisch. Sappalott. Eine stolze Zahl.
Zur Feier des Tages hab ich alle meine (noch vorhandenen) Stempelfische rausgekramt und zeig sie euch gerne.

P1700624

Den Anfang machen ein paar uralte Fischstempel, die ich noch rein privat geschnitzt hab, um die Bausteinkiste vom großen Patenkind aufzuhübschen. Die Stempel sind zum Teil aus kleinsten Radiergummifitzerln und haben ihre besten Zeiten schon lang hinter sich. Aber wirklich wegtun mag ich sie auch nicht…

P1700621
P1700618

Der ganze Schwarm hier ist ein buntes Sammelsurium aus Uraltstempeln, Fischen, die ich zum Verkauf geschnitzt hab und auch Fischstempeln, die ich nie verkauft habe, mit denen ich aber Produkte bestempelt habe….

P1700620
Das große, neue Seepferdchen gab es zum Beispiel auf Grußkarten aus Landkarten.

P1700619

P1700623
Den Rochen hab ich geschnitzt, nachdem ich das erste Mal im Meer, im Atlanktik tauchen war, und auf einem meiner ersten Tauchgänge gleich einen riesengroßen Stachelrochen gesehen habe (größer als ich), der majestätisch davon schwebte. Den Stempel hab ich glaub ich kein einziges Mal verkauft. Aber er war mir ein Herzensding.

2017-119
Herzensgeschichten waren auch die wunderbaren Haifische von Kindern… Legendär Lenas Hai und Antonias Hai, welcher sogar noch zum Abdruck in einer Ringschale wurde.

P1700626
Mit meine liebsten Fische sind und waren die ganz großen Stempelfische, für die ich mir mit Hilfe meines Nachbarn sogar eine eigene Stempelwippe angefertigt habe. Gedruckt auf Stoff oder Landkarten sind sie einfach super und zieren inzwischen mein Praxiswartezimmer.

P1700625
Die Stempel, die ich verkauft habe, bekamen immer ein feines Kleid.

P1700628
Die anderen durften vor einiger Zeit in eigens bezogene Schachteln ziehen, um da auf ihren Einsatz zu warten…. Sei es, um Post zu verschönern, Seifen zu verzieren, Stoff zu bedrucken oder was auch immer.

Eine ganz schöne Menge kam zusammen über die Jahre und auch noch viele andere Stempel, an die 800 hab ich inzwischen geschnitzt. Für Hochzeiten, zu Geburten, zu Einschulungen, mit Namen oder ohne, mit Fisch, mit Eule, Fuchs und Fledermaus. Aus Spaß an der Freud oder als fixen Auftrag. Hach. So eine Rückschau macht gleich ein bisschen sentimental…

Der dreihundertste Fisch rollt hiermit heute vom Band. Das sind 5 Jahre voll Fisch auf meinem Blog, selbstgeschnitzt, selbstgetöpfert, selbstgefangen, selbstertaucht und selbstgemalt.

Den Fisch am Freitag hab ich 2012 von Anja Rieger übernommen, weil sie nach zwei Jahren und 100 Fischen aufgehört hat.
Jetzt geht es weiter mit dem Fisch am Freitag, der mir ein Herzensprojekt ist, aber weil er inzwischen einfach nicht mehr so viele Mitfischer hat, von denen die Aktion ja auch mitlebt, wird aus dem wöchentlichen Fisch am Freitag ein monatlicher. Jeden ersten Freitag im Monat zeig ich euch hier Fisch und lade euch ein mitzufischen. Verlinkt euren Fisch gern per Kommentar und wir schwimmen beieinander vorbei. Gern könnt ihr auch eure Instafische zeigen und hier verlinken, ganz wie ihr mögt.

Wer also Fisch hat, immer gerne her damit.
Genießt das Wochenende, habt einen tollen Januar und mit dem Fisch gehts im Februar weiter… Ansonsten gibt’s hier zwischendurch auch wieder anderes zu sehen.