Wir sind die Braut – Die Proseccobar

Weil der Sommer so wunderbar durchkommt und die einen oder anderen schon gefragt haben schmeiß ich jetzt mal die Proseccobar in die Runde.

20190531_154746

Wies halt so ist, Frau will auf ihrer Hochzeit was besonderes zu trinken, auf härteren Alkohol aber ganz bewusst verzichten, also haben wir uns für eine Proseccobar zum Sektempfang entschieden.
Der Plan war verschiedene Sirupsorten und verschiedene Beeren, Gurkenstücke und Co zum verfeinern des Proseccos zum selbstmixen anzubieten. Den Sekt selbst hat zu unserer Freude miene ehemals kleine (inzwischen dann doch echt große) Nachbarin übernommen.
Dekoriert war die Bar, Überraschung … natürlich mit Atlasschnickundschnack.
Wies so ist mit dem Wahnsinn, der seinen Lauf nahm, haben wir die Sirups für die Bar natürlich selbstgekocht.
Und weils jetzt die beste Jahreszeit ist sich einen fruchtigen Sirupvorrat zuzulegen hab ich hier nochmal alle Rezepte zusammengeschrieben. Also los gehts:

IMG_8760

Zwetschgensirup mit Thymian
• •650 g Pflaumen
• •4 Stiele Thymian
• •450 ml Wasser
• •450 g brauner Zucker
• •Zitronensaft

Die Pflaumen waschen und entsteinen, anschließend in Viertel schneiden.
Pflaumen, Zucker und Wasser in einen Topf geben, aufkochen und dann bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Immer mal wieder umrühren. Nun den Thymian waschen und ebenfalls in den Topf geben. Weitere 10 Minuten köcheln lassen.
Zum Schluss den Sirup durch ein feines Sieb gießen und in Flaschen abfüllen.

Zitronen-Rosmarin-Sirup
• 450 g Zucker
• 800 ml Wasser
• 6 Bio-Zitronen, abgeriebene Schale und Saft
• 80 g Rosmarinzweige
Zucker und Wasser in einen tiefen Topf geben und langsam erhitzen. Zitronen waschen, Schale abreiben und zusammen mit dem Saft und den gewaschenen Rosmarinzweigen hinzufügen und alles zugedeckt 1 Stunde lang köcheln lassen.
Alles abseihen und nochmal aufkochen, zum Konservieren heiß in Flaschen abfüllen.

Rhabarber-Vanille-Sirup
• 600 g Rhabarber
• 200 g Zucker
• 600 ml Wasser
• 1/2 Vanilleschote

Zubereitung
Rhabarber waschen, grob zerkleinern. Mit Zucker, ausgeschabtem Vanillemark und -schote und 600 ml Wasser ca. 10 Minuten köcheln lassen. Durch ein Sieb geben, aufgefangene Flüssigkeit einkochen lassen und heiß in Flaschen abfüllen.

Erdbeer-Minz-Sirup
• 500 g frische Erdbeeren
• 250 g Zucker
• 250 ml Wasser
• 1 Bund Minze
• 1 Zitrone
Die Erdbeeren waschen und klein schneiden. Die Zitrone heiß abwaschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Erdbeeren zusammen mit 250 ml Wasser, dem Zitronensaft und dem Zucker in einem Topf erhitzen. Die Minzblätter dazugeben und alles 10 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und ca. 2 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb streichen und kalt werden lassen oder zum Konservieren nochmal heiß aufkochen und in Flaschen abfüllen.

Und wie mischt man das Ganze? Zum Beispiel so:

IMG_8831

Zwetschge-Thymian-Sirup mit Thymian, Zitrone und Blaubeeren

Zitrone-Rosmarin-Sirup mit Rosmarin und Gurke

Rhabarber-Vanille-Sirup mit Melisse und Erdbeere

Erdbeer-Minz Sirup mit Minze und Erdbeeren

Holunderblütensirup mit Minze und Limette

Schmeckt natürlich alles auch alkoholfrei mit Wasser oder Tonic Water!

Und wie dengelt man so eine Proseccobar? Zum Beispiel so:

P1790280

P1790282

Wir haben einen Biertisch mit einer großen weißen Tischdecke abgedeckt, zwei alte Holzbierkisten dienten als Regal und eine alte Zinkwanne mit Eis als Proseccokühlung.
Dekoriert mit Atlasgirlanden, dazu dann auch demnächst nochmal mehr, war das ganze eine runde Sache.
Die Sirupflaschen wurden von mir gelabelt, weil Atlas und wies halt so ist, die Früchte wurden geschnippelt und in Weckgläsern angerichtet.
Die vier Kräutertöpfe haben wir in Kupferfarbenes Papier gewickelt, so ergab sich ein feines einheitliches Bild und in den Töpfen sind auch wieder Atlasblüten aufgetaucht.
Nennt es Übersprungshandlung oder wie ihr wollt, natürlich gabs auch kleine und größere Piekser. Für die kleinen kann man wunderbar selbstgestanztes Herzkonfetti zum verschönern nutzen. Der Klebestift und ich wir waren echt gute Freunde.

P1780876

20190531_154751

Noch fix eine Schere zum Kräuterschnibbeln angebunden und fertig ist die Proseccobar deluxe, die anscheinend keiner in vollem Betrieb fotografiert hat. So what.
Aber sowas von Mille Grazie allen die Fotos gemacht haben an unserem Hochzeitstag, ich selber kam jetzt nicht wirklich dazu. Drum veröffentliche ich hier die Bilder von Bettina und Christian.

Und jetzt? Genieß ich ein Glasl und geh dann ins Bett. Der Sirup hält sich in kleine Flaschen gefüllt nämlich wunderbar einige Zeit und die restlichen Kräuter sprießen jetzt im Garten.

Werbeanzeigen

Kleine Tortenrunde

Kaum war der Urlaub rum (dazu dann auch bald mal mehr, es wollen noch Fotos sortiert werden) ging es hier schon weiter mit wildem Geburtstagsfeiere..
Und so auch mit einen Schwung Kuchen und Torten. Für die Nichte und die Mama.
Mit Wimpelketten aus Maskingtape und Zahlen. Mit echten essbaren Blumen. Mit Fröscherl. Mit Marzipan
Weils so schee is.

Curtos in Ogau September 18

Curtos in Ogau September 181

Johannisbeertörtchen mit Schmand

2018-073

Lang schon hab ich nix gschmackiges mehr auf meiner Seite geteilt.
Aber jetzt…

Das Rezept für diese Johnannisbeer-Schmandtörtchen ist ein uraltes, das ich wieder ausgegraben habe und mei, was soll ich sagen, es schmeckt immer noch fein.

Für die Törtchen brauchst du:

20 Pappförmchen oder Gläser in entsprechender Größe

Für den Teig:
4 Eier
90 g Zucker
50 g Butter
45 g Stärke
45 g Mehl
1 Schale Johannisbeeren
Eier trennen, Eischnee mit etwas Zucker schaumig schlagen, Eigelbe mit restlichem Zucker und Butter in einer zweiten Schüssel schaumig schlagen.
Den Eischnee und die Mehl-Stärke Mischung unterheben.
Teig auf alle Förmchen verteilen und in jedes Förmchen 1-2 Rispen abgezupfte Johannisbeeren verteilen (die sinken wunderbar in den Teig ein) und alles bei 180g ca 15 Minuten backen (Stäbchenprobe)

Törtchen auskühlen lassen.

1000 g Schmand
200 g Zucker
6 Blatt Gelatine

Gelatine in kaltem Wasser 5 Minuten einweichen, Schmand mit Zucker verrühren.
Die Gelatine mit 2 Esslöffeln Schmandmasse im Topf erwärmen und dann zügig mit dem Schneebesen unter die Schmandmasse rühren.
Die Masse auf den Törtchenböden verteilen und mit Johannisbeerrisßen ausgarnieren und 2 Stunden kalt stellen.

Lasst es euch schmecken, unsere sind schon weg, aber ich mach bald nochmal Nachschub…

2018-074

Hollerblütenessig

Auch wenn viel los ist bei mir, ab und an ein bissl was in der Küche konservieren, des muss einfach drin sein.
So hab ich vor kurzen ein paar Hollerblüten gesammelt und konserviert.

P1740916

Für den Hollerblütenessig hab ich:

12 Hollunderblüten (die ohne Läuse) gut ausgeschüttelt und mit
1 Liter weißem Balsamico in ein großes Weckglas aufgegossen.
Die Blütendolden sollten gut bedeckt sein, das Glas hab ich verschlossen und kühl und dunkel drei Wochen gelagert.

Danach abgeseiht und den Essig in gut ausgespülte Flaschen gefüllt.

Schmect sehr fein zu leichten Sommersalaten und bringt ein bischen Hollerblütenglück mit..

:: Balsamico-Honig-Zwiebeln :: Rezept :: Ein bischen konservierter Urlaub ::

P1690930

Schon lang wollt ich mal selber Balsamicozwiebelen einkochen. Diese feinen Dinger bring ich mir aus jedem Italienurlaub mit und mag sie so gern.
Die Borretanezwiebeln sind jetzt bei uns aufm Dorf nicht unbedingt in jedem Lebensmittelladen vertreten und so hab ich das ganze immer wieder vor mir hergeschoben.
Letztens hab ich dann in München zufällig welche gekriegt und meinen ersten Einkochversuch gestartet.

Wenn keine Borretanezwiebeln zu bekommen sind lässt sich das Rezept auch wunderbar mit roten Zwiebeln (diese einfach achteln) machen.

P1690931

Du brauchst:

750 g Borretanezwiebeln (oder eben rote Zwiebeln)
350 ml Wasser
300 ml guten Balsamicoessig
3 EL Honig
1/2 TL Salz
1 TL Oregano (getrocknet)
1 TL Thymian (getrocknet)
5 Zweige Rosmarin
Pfeffer aus der Mühle

4 Gläaser a 275 ml mit Schraubverschluß

So gehts:

Die Gläser und Deckel 10 Minuten im heißen Wasser auskochen, daweil die Zwiebeln schälen.
Gläser und Deckel auf Küchenhandtuch abtrofen lassen.

Die Zwiebeln mit Wasser, 1 EL Honig, trocknenen Kräutern, Gewürzen und 1 Rosmarinzweig in eine Topf geben, aufkochen und ca 15 Minuten köcheln lassen, sie sollen glasig sein.

In der Zeit kann man schon mal die Gläser mit je einem Rosmarinzweig präparieren.
Die Zwiebeln in ein Sieb abgießen, den Sud auffangen, Zwiebeln mit den aufgefangenen Kräutern in die Gläser verteilen. Jetzt noch den Sud mit dem Balsamico mischen und auf 600 ml mit Wasser auffüllen.
Den Sud noch einmal in den Topf geben, einmal aufkochen lassen, über die Zwiebeln gießen und die Gläser verschließen und umgedreht 5 Minuten stehen lassen.

Fertig ist das feine Stück Italien, am besten noch eine Woche ziehen lassen und dann gut verstecken, sonst sind die schneller aufgegessen als man schauen kann.

P1690934

Fisch am Freitag ::282::

Freitag isses, drum gibts heut schon wieder Fisch

P1680078

P1680087

Weil Sommer ist gibts diesmal Melonenfisch. Zufallsfund beim Schnibbeln, Auge drauf und fertig.
Und weils richtig warm werden soll am Wochenende gibts noch mein aktuelles Lieblingssalatrezept oben drauf.

Es bruacht für den:

MELONENFETASALAT

500 g Wassermelone#
1/2 Salatgurke
200 g Feta
10 Minzblätter
125 g Joghurt
3-5EL weißwer Balsamiko
Salz, Pfeffer

Die Melone und die Gorke würfeln und in eine Schüssel geben. Den Feta in den Händen klein zerbröseln und dazu gebe. Die Minzblätter klein hacken, in einer anderen Schüssel mit Joghurt, Essig, Salz und Pfeffer würzen und über den Salat geben. Alles gut durchmischen und genießen.

Habt ein schönes Wochenende und wenn jemand Fisch hat, ich freu mich wenn ihr ihn per Kommentar verlinkt.

Kleine Powerpäckchen für zwischendurch – Müsli schnittfest für die stillende Mama

Praxiseröffnung1

Weil natürlich nicht nur die kleine Nichte einen guten Start haben soll in dieser Welt, sondern auch die Eltern viel Kraft und Energie brauchen um gemeinsam als Familie zusammen zu wachsen, hab ich noch einen Schwung Powerecken gemacht.
In Anlehnung an die Stillkugeln, die oft im www rumschwirren, mir aber irgendwie nicht ganz zusagen (und ich mach ungern essbares, was ich selbst nicht mag) hab ich vor gut zwei Jahren mal ein wenig rumexperimentiert. Und dabei kamen diese Powerecken raus, deren Rezept ich hier schon mal aufgeschrieben habe.
Grad wenn der Papa wieder arbeiten geht und die Mama mit dem Kind allein daheim ist, ist zwischendurch was leckeres, energiegebendes, einhändig essbares Gold wert. Und weil ich grad nicht da sein kann um mal eben eine Riesenportion Lasagne in den Ofen zu schieben (Lasagne ist mein Babybesuchelternmitbringsel Nummer 1) hab ich einen Schwung Powerecken mit ins Paket gepackt.

Für eben zwischendurch mal, wenn die Energie runtergeht ein bissl Power. Ich hoff sie schmecken dir auch, Schwesterherz.

Wintersonnwend und feines Pizzasteckerlbrot

Wintersonnwend ist auch schon wieder rum.

Wintersonnwend1
Bettina und ich haben ein wenig verspätet spontan am 23. gefeiert und ein Feuer gemacht.
Zu essen gabs, weil wirklich spontan und nix gscheids da ein Pizzastockbrot, das so simpel ist und so fein schmeckt das ich euch das Rezept gleich noch da lasse.
Vielleicht findet sich ja die Zeit die Rauhnächte mit einem kleinen Feuer zu begrüßen.

Wir haben einen fertigen Pizzateig genommen (kan man natürlich auch selber machen, ging aber so fixer diesmal), den Teig mit Tomatenmark bestrichen, die eine Hälfte mit Mais, Schwammerl in Scheiben, Oliven in Scheiben, ein bissl Salami und Käse belegt und die Pizza zusammengeklappt. Den Teig ein bissl festgedrückt (bissl Mehl, nehmen dann klebts nicht so) und in Streifen geschnitten.
Die Streifen dann nach mit der unterseite (die klebt noch ein bissl) um die Bambusstecken gewickelt und übers Feuer gehalten. Dabei immer in bissl gedreht und in wenigen Minuten waren sie fertig.

Wintersonnwend
Die topinszenierte Bilderstrecke zeigts noch mal kurz 🙂
Lasst es euch schmecken.

Bratapfellikör vom Feinsten

Gartenreste

Es gibt ja eines was ich gar nicht kann…
Lebensmittel die da sind schlecht werden lassen….

Gartenreste1

Gartenreste2

Bei mir in der Arbeit gibts einige Apfelbäume und nicht jedes Jahr fühlt sich wer zuständig die Äpfel zu ernten…
So wars dann heuer auch und nachdem ich einige Apfelstrudel gemacht habe und ein Chutney waren immer noch Äpfel übrig die verarbeitet werden wollten… Also nix wie vorgedacht und in Richtung Winter Pläne geschmiedet… drum gibts dann bald einen feinen Bratapfellikör…

Dafür hab ich gemommen:

900g Gartenäpfel
5 Stangen Zimt
1 Anisstern
2 Vanilleschoten
2 Zitronen (Zesten davon)
1 Tonkabohne
400g brauner Kandis
1,5 Liter Wodka
etwas braunen Zucker

Die Äpfel hab ich entkernt und in eine Auflauffform gegeben. Alle Äpfel hab ich mit etwas braunem Zucker bestreut, Zimtstangen und Anis dazugelegt und ca 30 Minuten bei 190° Grad im Ofen gebacken.

Die gebackenen Äpfel hab ich geviertelt und mit dem Kandis und allen Gewürzen in ein großes verschließbares Glas gegeben und mit Wodka aufgegossen. Das ganze darf jetzt vier Wochen ziehen und wird immer mal wieder durchgeschüttelt und dann abgefüllt.
Weihnachten kommt… ein nettes Geschenk.

Wie aus einer Tauftorte dann doch keine wurde…

Schüffla 2015-07-20

Des Leben spielt manchmal anders…
Eine Tauftorte sollts werden, mit großem und vielen kleinen Booten. Mit wellen, Mit Namen, Datum und so weiter.
Garniert waren sie alle schon, mit Eiweißspritzgasur wie in guten Alten Zeiten. Dann kam a saftige Erkältung dazwischen und scho warns dahin die Pläne.
Aber s is wie s is.

Ringschalen und Co 2015-07-172

Kurzerhand Minimuffins gebacken, dezent blau glasiert und die Schifferl draufgsetzt.

Ringschalen und Co 2015-07-17

Geht genau so und schmeckt a.
Irgendwann is bestimmt mal wieder die Gelegeneit für a Torte.

Dienstagsverlinkt.