Fisch am Freitag ::288::

Südfrankreich September 2017

Schon wieder ist eine Woche quasi rum und weil Freitag ist, gibts nach guter alter Tradition wieder Fisch.
Wir haben unseren Septemberurlaub ja diesmal in Südfrankreich verbracht und sind durch viele Orte spaziert. Was mir immer wieder aufgefallen ist, in fast allen Örtchen gibt es Trinkwasserbrunnen.
Und in manchen gibts die auch mit Fisch. Wie fein. Und wenns grad ist, bringt auch die Blumenfrau auf dem Markt ihre Blumen kurzfristig unter.

Und bei euch so? Hat noch jemand Fisch? Verlinkt ihn gerne per Kommentar und genießt das Wochenende.

Advertisements

Teststrickerinnen gesucht…

Das Septembermädchen ist vor kurzem ein Jahr geworden und inzwischen auch nicht nur mehr mit Mützen eingestrickt worden.
Dieses Mützerl hab ich ihr damals gleich mit der Decke zur Geburt geschenkt.

Septämbermädchen1

Die erste Mütze, selbstentworfen war leider viel zu schnell zu klein, drum hab ich eine bischen größere entworfen. So eine wärmende Mütze soll ja auch eine Zeit lang halten.

Gestrickt, aufgeschrieben und damit für mich und für andere konserviert.

Die Mütze ist für einen Kopfumfang von 47 cm gut passend, also für Einjährige oder auch ein bissl kleinere Kinder perfekt.

Hast du Lust, die Mütze zu stricken und auch zu zeigen? Ich würd mich sehr über Feedback freuen.
Melde dich gern per Kontaktformular bei mir, ich schick dir die Anleitung zu.

Und wenn alles gut funktioniert gibts bald meine erste Strickanleitung für alle, die sie gern wollen.

Vom einfach machen

Schon lang gabs hier nix mehr wirkliches zu lesen. Der Fisch lief und lief, zwar meistens mit nur geringen Mitfischern, manchmal auch mit gar keinen, aber mehr war hier nicht los.

P1680555

Immer wieder war da zwischendurch das Gefühl wieder was, wieder mehr schreiben zu wollen, meist dann wenn kein Rechner in der Nähe war, aber die Gedanken schreibenswürdig waren. Bis ich dann dazu kam aufzuschreiben, waren sie – nicht weg, aber schwer fassbar.
Nach und nach wurde der Zugang zu meinem eigenen Blog, zu meinem virtuellen Zuhause immer schwieriger. Eingeigelt. Stacheln zeigend. Alles was mir so in den Sinn kam ließ sich nicht mehr so einfach frei von der Leber weg niederschreiben, irgendwie war der Wind raus.
Oft auch der Gedanke „Wen interessierts“ .. sind es doch nur meine Ideen und Gedanken, die ich da in die virtuelle Welt rausschreibe.

Der Alltag tat sein übriges, hat mich, seit ich voll selbständig bin doch sehr im Griff. Mehr oft warscheinlich mit dem „Ich muss noch“ Gedanken, oftmals weniger mit dem „Das kann warten“.

Eigentlich, ganz ehrlich, brennt nix so sehr, daß es nicht auch mal noch einen Augenblick warten kann.

Irgendwas ist immer.

Mir fehlt mein Blog, mein rausschreiben und mein Bilder zeigen. Es fühlt sich schräg an, mein virtuelles Wohnzimmer so zu vernachlässigen.
Manche Ideen und Projekte wollen gezeigt weren, sind dann aber noch nicht so weit fertig, daß… Ein Teufelskreis.

Und:

Irgendwas ist ja immer.
Nachdem ich bei Annette die Woche so viel Paralellen lesen konnte gab mir das den Schubser. Danke Annette!

Den es gebraucht hat.
Ich schreib jetzt wieder.
Weil jeder Weg mit dem ersten Schritt beginnt und weil ich will.

Wenn du mitlesen magst, ich freu mich. Wenn du mir ein paar Worte dalassen magst ebenso.
Und wenn du irgendwas wissen magst, dich irgendwas interessiert etc, dann frag gerne.

Hinter den kleiner werdenden Kaktusstacheln ist ein Blümchen, schon gesehen?

Fisch am Freitag ::287::

Südfrankreich September 20171

Freitag isses, drum gibts heut mal wieder Fisch.
Dieser fein bepinselte Roller ist mir bei unserer letzten Reise (von der ich gern bald mal mehr erzählen mag) in Finale Ligure übern Weg gelaufen.

Sollt ich mal einen Roller mein eigen nennen, so könnt er gerne aussehen.
Und bei euch so? Irgenwer noch Fisch auf Lager?
Gerne her damit, verlinkt euren Blog- oder Instafisch gerne per Kommentar.
Habt ein schönes Wochenende.

Fisch am Freitag ::286::

FReitag ist und bleibt Fischtag.
Und weil die Fischerin sehr große Fischfreundin ist und die kleine, vielreisende Nichte ihren ersten Geburtstag hatte gabs natürlich Fisch. In Form eines kleinen Kulturbeutels.
Zum eigene Gschichten einpacken. Zum vielleicht auch mal mit der Tante verreisen. Zur Übernachtungsparty bei Freunden. Kommt alles. Schneller als ma denkt.

2017-082

Und bei euch so? HAt noch jemand Fisch? Immer gerne her damit.
Verlink deinen Blog- oder Instafisch gerne per Kommentar.
Schönes Wochenende.

Fisch am Freitag ::285::

Da bin ich wieder und der Fisch am Freitag ist auch zurück.

P1690568

P1690570

P1690569

Der ist heute.. recht frisch gefischt aus dem Briefkasten.
Wie schön wenn man aus dem Urlaub wieder kommt und so wunderbare Geburtstags(fisch)post im Kasten hat. Liebe Karten von guten Freundinnen, Fischgedrucktes von der lieben Michala ( Die Fischerschen Festwochen grüßen die Müllerschen Festwochen 🙂 ) und frischgemalte Fischpost vom großen PAtenkind.

Ich hab mich sehr gefreut, lieben Dank Mädels.
Und wie schauts beu euch aus? Hat noch wer Fisch? Der Herbst ist quasi schon da, lasst uns den Sommer noch ein bischen rüberretten.
Wer also Fisch aht, hngt ihn doch bitte gerne wieder wie gehabt per Kommentar hier dran. Gern auch Instafisch, darüber freu ich mich auch immer!

Seifenblasenglück -wie man ganz einfach Riesenseifenblasen machen kann (und dann ist echt Pause)

P1680433 (2)

So. Es kommt, wie es kommt.
Die letzten, doch sehr sehr gefüllten Wochen hab ich es mir nicht nehmen lassen immer wieder mit Kindern in der Praxis große Seifenblasenspektakel zu veranstalten.
Riesenseifenblasen sind so was faszinierendes und doch relativ einfach selbst zu machen.
Es braucht ein bissl Koordination und Kraftdosierung, Ein bissl Fein- und Grobmotorik und ein wenig Geduld am Anfang.
Also eine Aktion die gut zu bewältigen ist und am Ende alle Kinder Stolz wie Oskar macht, weil sie es selbst geschafft haben Riesenseifenblasen zu machen.
Oder diese, wenn man noch klein ist, so wie netter Besuch heute in meinem Garten, zu bestaunen und mit dem Finger platzen zu lassen.
Spaß für alle, und das Kind in mir hat auch viel Freude dran.

P1680361

P1680447

P1680371 (2)

P1680472

P1680471

Und weil ich meinem Besuch heute Nachmittag vergessen hab das Rezept zu geben und weiß das hier immer wieder vorbei geschaut wird schreib ichs gerne hier noch alf, für Alle.

Ich hab das Rezept auch im Internet gefunden, und für mich und meine Bedürfnisse entsprechend experimentiert, so klappt es bei uns echt super!

Für die Seifenbalsenflüssigkeit braucht ihr:
100 ml Fairy Ultra (es klappt nur damit, mit anderen Spülis wurd es nichts – und nein, ich krieg da keine Kohle für)
3 gehäufte Teelöffel Kleisterpulver
900 ml kaltes Wasser

Das zusammenrühren haben wir auf verschiedenste Weise probiert, am besten wird die Seifenblasenflüssigkeit wenn man in einer Schüssel Fairy mit dem Kleisterpulver vorsichtig mit dem Schneebesen verrührt. Wenn sich der Kleister aufgelöst hat langsam und vorsichtig das Wasser unterrühren und fertig.

P1680466

Zum Riesenseifenblasen machen eignent sich jede Schnur die Saugfähig ist.
Die Schnur, ich nehm gern Wollfäden, wird wie auf dem Foto in einer oder mehreren Schlaufen zwischen zwei Stöcken geknotet.
Sprich eine Schnur an beiden Stöcken festbinden und mit einer weiteren Schnur Schlaufen reinkonten.
Es lässt sich wunderbarexperimentieren damit, zum Seifenblasen machen eignen sich auch Strohhalme, die eigenen Finger zu einem O geformt, Gummiringerl, und alles was einem sonst noch so einfällt….

So, jetzt wünsch ich viel Spaß beim experimentieren und einen schönen Restsommer. Ich komm wieder, wenn ich erholt und voller neuer Energie bin.

Fisch der anfliegt kann gern an den Vorherigen angehängt werden.
Lasst es euch gut gehen.

P1680359

Fisch am Freitag ::284:: P A U S E

IMG_1131

Schon wieder Freitag, schon wieder Fisch.
(Ok zu mehr komm ich grad auch nicht)

London unterwegs3
Dieser wunderbare Fischschwarm ziert das Schwimmdress von der kleinen Nichte, einer echten Wasserratte :).
Bei uns gerne am See oder im Schwimmbad, daheim in London planscht man in diversen Parks auf Wasserspielplätzen. Tolle Sache.

Hier ist jetzt dann Fischpause. Ich angle weiter wenn ich wieder da bin, mit neuer Energie und neuem Fisch.
Hat noch wer Fisch? Hängt ihn gern hier per Kommentar dran. Ob per Blog, oder Insta.. ganz wie ihr mögt.
Habt eine gute Zeit.

Fisch am Freitag ::283::

Freitag isses, drum gibts wieder Fisch.

P1670686

Der hier ist quasi zu mir zurück geschwommen.
Im letzten Urlaub war ich endlich wieder tauchen und netterweise waren die Ludwigsburger Mädels auch wieder da. Und beim Logbuchschreiben hat Tina dann ihren von mir geschnitzten Taucherstempel rausgezogen…
Und da ist er wieder – wie schön.
Ich hoff wir gehen bald mal wieder zusammen tauchen Mädels. Es war mir ein Vergnügen.

Und bei euch so? Wer mag kann seinen Fisch gern wieder per Kommentar verlinken.
Ob Blog oder Insta, wie ihr mögt…

Habt ein schönes Wochenende.

Fisch am Freitag ::282::

Freitag isses, drum gibts heut schon wieder Fisch

P1680078

P1680087

Weil Sommer ist gibts diesmal Melonenfisch. Zufallsfund beim Schnibbeln, Auge drauf und fertig.
Und weils richtig warm werden soll am Wochenende gibts noch mein aktuelles Lieblingssalatrezept oben drauf.

Es bruacht für den:

MELONENFETASALAT

500 g Wassermelone#
1/2 Salatgurke
200 g Feta
10 Minzblätter
125 g Joghurt
3-5EL weißwer Balsamiko
Salz, Pfeffer

Die Melone und die Gorke würfeln und in eine Schüssel geben. Den Feta in den Händen klein zerbröseln und dazu gebe. Die Minzblätter klein hacken, in einer anderen Schüssel mit Joghurt, Essig, Salz und Pfeffer würzen und über den Salat geben. Alles gut durchmischen und genießen.

Habt ein schönes Wochenende und wenn jemand Fisch hat, ich freu mich wenn ihr ihn per Kommentar verlinkt.