Fisch am Freitag ::300:: JANUAR 2018

Bäm. Neues Jahr, dreihundertster Fisch. Sappalott. Eine stolze Zahl.
Zur Feier des Tages hab ich alle meine (noch vorhandenen) Stempelfische rausgekramt und zeig sie euch gerne.

P1700624

Den Anfang machen ein paar uralte Fischstempel, die ich noch rein privat geschnitzt hab, um die Bausteinkiste vom großen Patenkind aufzuhübschen. Die Stempel sind zum Teil aus kleinsten Radiergummifitzerln und haben ihre besten Zeiten schon lang hinter sich. Aber wirklich wegtun mag ich sie auch nicht…

P1700621
P1700618

Der ganze Schwarm hier ist ein buntes Sammelsurium aus Uraltstempeln, Fischen, die ich zum Verkauf geschnitzt hab und auch Fischstempeln, die ich nie verkauft habe, mit denen ich aber Produkte bestempelt habe….

P1700620
Das große, neue Seepferdchen gab es zum Beispiel auf Grußkarten aus Landkarten.

P1700619

P1700623
Den Rochen hab ich geschnitzt, nachdem ich das erste Mal im Meer, im Atlanktik tauchen war, und auf einem meiner ersten Tauchgänge gleich einen riesengroßen Stachelrochen gesehen habe (größer als ich), der majestätisch davon schwebte. Den Stempel hab ich glaub ich kein einziges Mal verkauft. Aber er war mir ein Herzensding.

2017-119
Herzensgeschichten waren auch die wunderbaren Haifische von Kindern… Legendär Lenas Hai und Antonias Hai, welcher sogar noch zum Abdruck in einer Ringschale wurde.

P1700626
Mit meine liebsten Fische sind und waren die ganz großen Stempelfische, für die ich mir mit Hilfe meines Nachbarn sogar eine eigene Stempelwippe angefertigt habe. Gedruckt auf Stoff oder Landkarten sind sie einfach super und zieren inzwischen mein Praxiswartezimmer.

P1700625
Die Stempel, die ich verkauft habe, bekamen immer ein feines Kleid.

P1700628
Die anderen durften vor einiger Zeit in eigens bezogene Schachteln ziehen, um da auf ihren Einsatz zu warten…. Sei es, um Post zu verschönern, Seifen zu verzieren, Stoff zu bedrucken oder was auch immer.

Eine ganz schöne Menge kam zusammen über die Jahre und auch noch viele andere Stempel, an die 800 hab ich inzwischen geschnitzt. Für Hochzeiten, zu Geburten, zu Einschulungen, mit Namen oder ohne, mit Fisch, mit Eule, Fuchs und Fledermaus. Aus Spaß an der Freud oder als fixen Auftrag. Hach. So eine Rückschau macht gleich ein bisschen sentimental…

Der dreihundertste Fisch rollt hiermit heute vom Band. Das sind 5 Jahre voll Fisch auf meinem Blog, selbstgeschnitzt, selbstgetöpfert, selbstgefangen, selbstertaucht und selbstgemalt.

Den Fisch am Freitag hab ich 2012 von Anja Rieger übernommen, weil sie nach zwei Jahren und 100 Fischen aufgehört hat.
Jetzt geht es weiter mit dem Fisch am Freitag, der mir ein Herzensprojekt ist, aber weil er inzwischen einfach nicht mehr so viele Mitfischer hat, von denen die Aktion ja auch mitlebt, wird aus dem wöchentlichen Fisch am Freitag ein monatlicher. Jeden ersten Freitag im Monat zeig ich euch hier Fisch und lade euch ein mitzufischen. Verlinkt euren Fisch gern per Kommentar und wir schwimmen beieinander vorbei. Gern könnt ihr auch eure Instafische zeigen und hier verlinken, ganz wie ihr mögt.

Wer also Fisch hat, immer gerne her damit.
Genießt das Wochenende, habt einen tollen Januar und mit dem Fisch gehts im Februar weiter… Ansonsten gibt’s hier zwischendurch auch wieder anderes zu sehen.

Advertisements

Bunte Ringschalen… vom Glück der kleinen Dinge

Vor zwei Woche hat mich Meike angefunkt und gefragt ob ich nicht Lust hätte noch ein paar Ringschalen und ein Paar Tondosen nach Kiel schicke, um sie bei ihr und ihrem Mann im Laden auszustellen…
Und wie ich Lust hatte..
weil sich meine maritimen Schätze doch sehr wohl fühlen da oben so nah an der Küste…

Bilder Ammergauer Alpen Seite1

Also hat sich ein guter Schwung meiner Schätze auf den Weg gemacht und ist inzwischen im Atelier kleine Freiheit gelandet und fühen sich da wunderbar ein.. Schaut gern mal dort vorbei.

Bilder Ammergauer Alpen Seite2

Bilder Ammergauer Alpen Seite3

Und wie es so ist, wenn Schätze sich auf Reisen machen kommen bald wieder neue dazu.. Meike hatte angeregt, doch auch bunte Ringschalen zu machen und so hab ich mal wieder ein bischen gespielt und experimentiert, mit handgeschnitzten Stempeln gemustert, Dinge zum mustern zweckentfremdet und mit Glasuren gemischt und gespielt…

Rausgekommen aus dem Ofen sind heute diese ganzen Schätze. Bunt und andivaresk.
Ich bin ganz begeistert, weil diese Schalen, so unterschiedlich sie auch sind, alle eines gemeisam haben… sie sind mit Herzblut und ganz spielerisch, ohne große Pläne entstanden.

Ich lass mich treiben, schöpfe aus meinen Stempel- und Druckschätzen und jedes Stück wird wie es wird.

So was macht mich glücklich, weil ich bei jedem Teil sagen kann, ja das ist 100% Andiva.
Und nur so mag ich die Sachen auch in die Welt schicken.

Und weil ich am liebsten Herzensdinge umsetze geh ich jetzt noch Karten nähen… lasst euch überraschen…

Mittwochsgemustert schick ich diese Schätze jetzt noch zur Müllerin… auch wenns diesmal vogelfrei ist.

Und wer den Ton mal leise Musik machen hören mag.. hier entlang…

Ach und wer so ein Schälchen mag, schreibt mich einfach an, bis ich die in den Laden gepackt habe dauert es grad noch ein bischenm, ich komm grad zu nix….

Fisch am Freitag 124

Freitag isses, drum gibts heute Fisch.
Zitronenquatschfisch deluxe quasi.

Anna Käse 2014-05-091

Und das kam so:
Lemmingmäßig musste ich die Tage den feinen Zitronensirup von Katja nachkochen, ganz einfach weil es so lecker klang und ich dann doch gelegentlich ein wenig mein Wasser aufpeppen mag.
Wie ich da so schnippel, Zesten schneide und Zitronen auspresse schaut mich auf einmal dieser Zitronenfisch an. Also wirklich. In Ächt jetzt. Manchmal schaun mich Dinge an und entpuppen sich als Fisch.
Fix ein bissl nachmodelliert, Schwanzflosse montiert und ab zum Fotoshooting.

Danach hab ich brav nach Rezept weiter gekocht.
So lecker der Sirup.. nur die übrigen Zesten wollt ich net so gern so essen wie Katja es macht. Drum die Idee weiter gesponnen und alle abgesiebten Zesten mit 300 ml weißem Balsamico übergossen. Das ganze stand jetzt eine Woche, wurde wieder abgeseiht und was soll ich sagen? Der Essig ist so fein.

Grün im Mai 2014-05-10

Und bei euch so? Wer mag kann seinen Fisch gern wieder mit einem Kommentar verlinken.
Ansonsten: Geht Zitronen kaufen. Und Essig. Oder Erdbeeren 🙂
Habt ein schönes Wochenende…