Ein neues Sofakleid

Kürzlich aktualisiert2

Auch scho wieder a Zeit her…
Aber gut.

Mein Sofa hat auch schon ein paar Tage auf dem Buckel und der Ursprungsbezug, was rotes, ziemlich staubanfälliges ist einfach schon lang nicht mehr meines.
Die obligatorischen Überwürfe vom Möbelschweden hab ich schon länger drüber geworfen, und die Kissen waren auch schon wechselnd anders bezogen. Nur noch nie so richtig passend.
Letztes Jahr in Stockholm hab ich dann ganz zufällig in einem afrikanischen Laden diese feinen bedruckten Stoffe gefunden und auf gut Glück je einen Meter gekauft.
Knapp wars, ein bissl hab ich für den Überschlag (Quasi Hotelverschluß) anstückeln müssen mit einem einfachen weißen Baumwollstoff. Aber es schaugt gut aus und fühlt sich gut an auf dem Sofa.
Und s funktioniert. Das Sofa ist ja noch gut, nur gefällts mir nicht mehr in der Ursprungsversion. Also quasi Upcycling.

Kürzlich aktualisiert1

Advertisements

Reloved – oder wie mein Weinkistenregal in ein Buch kam – und zu gewinnen gibt’s auch noch was

Schon eine ganze Zeit ist es her, dass die Frau einen Job in einem Luxushotel hatte, wo so einige Holzweinkisten abgefallen sind, die sie nach und nach mitgebracht hat.
Aus 13 dieser Kisten haben wir damals ein wunderbares Weinkistenregal Deluxe gebaut, das flexibel, leicht und doch sehr stabil ist.

Buch und CO April 16

Buch und CO April 162

Inzwischen wohnt das Regal schon seit zwei Jahren als Küchenregal bei der Frau in München und ich seh es nur noch am Wochenende. Aber es ist in Gebrauch und hat sich sehr bewährt.

Und wie das manchmal so ist, mit Dingen die gut funktionieren, sie werden gefunden.
Vor einiger Zeit kam die Anfrage ob ich mir vorstellen könnte, dass das Regal samt Bauanleitung in einem Buch veröffentlicht wird.
Ja, kann ich.
Und schwuppdiwupp, da ist es, das fertige Buch.
„Reloved – die besten Upcycling-Ideen für ein buntes Zuhause“ ist Anfang März im frechverlag erschienen und auf Seite 29 wohnt jetzt Frau Divas Regal.

Mallorca 1

Und weil mir der Verlag freundlicherweise ein Exemplar zur Verfügung gestellt hat verlose ich das jetzt gerne.
Wer also Lust auf ein Buch voller bunter Upcyclingideen verschiedenster Blogger hat hinterlässt gern einen Kommentar unter diesem Artikel. Der große Lostopf ist bis kommenden Montag, 11.04.2016 abends um 22.00 Uhr offen.
Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Wer noch mehr sehen mag, hier gibts noch einige meiner bereits verbloggten Ideen zum Thema Weinkisten, Bierkisten und Upcycling:

Weinkistenwandregal

Weinkistengewürzregal

Nachtkästchen aus Weinkisten

Maskingtaperegal aus Weinkiste

Bierkistenregal deluxe

Bierkistenhocker auf Rollen

Also: Bloß keine Weinkisten hergeben!

Ein leuchtender Herbstkranz aus dem was da ist…

Hm, ein Türkranz für meine Wohnungstür? Bis jetzt hatte ich noch nie so das Bedürfnis danach.

Südtirol Nov15

Südtirol Nov151

Vor zwei Wochen kam dann wieder das obligatorische große Zamräumen im Garten und damit auch eine Menge Lampionblumen und Schneckenhäuser…
Aufgesammelt und sortiert werden sie immer, nur wollt ich sie heuer nicht wieder in irgendwelchen Kisten verschwinden lassen…

Also hab ich einen Styroporkranz mit zerschnippelten Buchseiten bezogen ( verdünnten Leim aufgetragen und noch mal eine Schicht drüber gepinselt), die getrockneten Lampionblumen auf feinen Silberdraht aufefädelt und den Kranz damit umwickelt.
Die Schneckenhäuser hab ich mit goldener und kupferfarbener Acrylfarbe bemalt und anschließend mit Sekundenkleber aufgeklebt.
Ein Stück Spitze hab ich mit zwei Reißnägeln am Kranz befestigt und den Kranz dann doch glatt an der Wohnungstür aufgehängt.
Mir gefällts.. mal schaun wie lang er so bleibt und ob ich ihn irgendwann mal umdekoriere…

Weils Grün ist, alles da war und ich Caros Sammlung gern unterstütze schick ich meinen Kranz zu Caro… sie sammelt jede Woche Grünzeug.

Buchvasen – jetzt gehts den ollen Schinken an den Kragen

Vui 2015-02-283

Zeit isses mal wieder worn, Zeit, Zeit zu haben um nur einfach so für mich was zu werkeln.
Bei der Frau im Hausflur gibts auf einem Fenstersims die tolle Einrichtung einer Tauschbörse. Alles was man nicht mehr braucht, aber zu schad zum wegwerfen ist kann dort abgestellt werden und wer es mag oder brauchen kann nimmt es mit.
Undda stehen auch immer wieder alte Bücher rum. Und weils mich schón lang in de Finger bitzelt hat, hab ich mir da vor kurzem einen ganzen Schwung geschnappt und losgelegt. Erst die Formen gezeichnet, dann losgeschnitten mit dem Papiermesser und geschnitten und geschnitten…. bis das Buch durch war. Und weils um ein kleines Reagenzglas rum nicht gereicht hat, hab ich ein weiteres Buch zugeschnitten… Als der Umfang der kleinen Reagenzglasvase erreicht war hab ichs noch fix zusammen geklebt. So könnenauch echte Blümchen einziehen.
Und eine neue Vase angefangen…
Das Buchvasenschneiden macht ein bissl süchtig.
Aber die ein oder andere Vase lässt sich ja auch gut verschenken.
Und fotografieren lassen sie sich auch ganz wunderbar.
Und nach hier und da schicken auch.

Vasen 2015-02-27

Vasen 2015-02-271

Vasen 2015-02-275

Vasen 2015-02-274

Vasen 2015-02-272

Vasen 2015-02-273

Vui 2015-02-282

Kleines Krippengestöber mit Kindern

Weil es mir so ein Vergnügen bereitet wenn aus Kinderwünschen und ein wenig ideengespinne Neues entsteht muss ichs unbedingt zeigen.
Vor ein paar Tagen kam ein kleiner Kerl zu mir in die Werkstatt und wollt unbedingt eine WEihnachtskrippe bauen. Also so mit allem Pipapo und am besten aus Holz und mit sägen und so. Äh ja. Wird a bissl knapp bis Weihnachten.
Drum haben wir uns auf ein kleines Korkenkripperl geeinigt.

Weihnachtsgewerkel 2014-12-12

Also, wenn der Nachwuchs bis zur Bescherung noch beschäftigt werden soll, es geht ganz einfach.

Ihr braucht:
2 Sektkorken
1 längliche und 1 Kugelperle
1 Käseschachtel oder eine andere keline Schachtel
Stoffrestchen
1 Fitzerl Goldpapier
1 Stück Peddigrohr oder ein Stöckchen

außerdem noch:
Acrylfarbe
Heißkleber
wasserfeste Folienstifte oder Edding
Pinsel

12tel Blick 2014-12-20
Diese beiden Krippen haben Kilian (die Obere, alles ist fest montiert) und V. (unten, mit eigenem „Bett fürs Christkind“, Figuren reingestellt und somit bespielbar )gemacht und weils Kilian so wichtig ist, zeig ich sie hier auch.

Zuerst wird die Schachtel innen und außen am Rand angemalt. Anschließend bekommen Maria und Josef mit Acrylfarben ihr Gewand und ihre Haare. Während das alles trocknet könnt ihr schon mal die Stofffizerl vorbereiten, ein dreieckiges kleines Stück für Marias Tuch und ein kleines quadratisches Stück fürs Christuskind. Aus dem Goldpapier könnt ihr noch einen Komenten ausschneiden.
Die Zwei Perlen werden jetzt mit dem Heißkleber aneinader geklebt (das wird der Körper vom Kind) und mit dem weißen Tuch eingewickelt, so das das Kind gut gepuckt ist.
Wenn Die Acrylfarbe getrocknet ist werden Maria und Josef noch die Gesichter gemalt. Anschließend gehts schon an die „Endmontage“. Maria bekommt noch ihr Tuch aufgeklebt, Josef seinen Stab, das Christuskind kommt zur Mutter und die ganze kleine Familie wird in die Käseschachtel geklebt. Fix noch den Stern oben drauf und fertig ist die kleine Krippe.
Dauert insgesammt vielleicht 1 Stunde und ist eine wirklich nette Beschäftigung für die Familie

Vielleicht habt ihr ja Lust, die Krippe mit euren Kindern nachzuwerkeln, ich würd mich freuen wenn ihr davon erzählt.

Weil heute Dinestag ist schick ich das Kripperl, so sagt man bei uns in Bayern, noch zum Creadienstag und weils eine feine Upcyclingidee ist schick ichs auch noch zu Nina.

Bisslawos 2014-12-11

Blechdosenpimping vom Feinsten

Mein Dosenfetisch ist ja so a Gschicht. Nicht jede Blechdose die es auf welchen Wegen auch immer in meinen Haushalt schafft ist wirklich eine Schönheit. Manchmal sind sie auch einfach nur furchtbar greislig aber dafür halt Praktisch.
Wie des manchmal so ist, die Gewohnheit siegt und sie stehen halt so rum.

Adventskalender 2013-11-221

Adventskalender 2013-11-222

Jetzt langts, hab ich mir gedacht, die Dose vom Kaffeeröster kann ich nicht mehr sehen. Der gut sortierte Bastelmessiehaushalt hat ja Papier in Massen im Vorrat (Nur das rankommen – Sofa auseinander ziehen, dazu erst mal Sofa abräumen – Strickzeug weg, Kissen furt, Zeitschriften runter, diversen Flöns aufd Seitn schieben, Geheimvorratsecke plündern) Ein paar feine Bindewerkpapiere solltens werden. Und weil ich schon dabei war durften gleich noch ein paar mehr Dosendesignfragwürdigkeiten dran glauben.
Zuschneiden, Klebermixmax auftragen, quellen lassen, aufziehen, noch eine Kleberschicht zum Schutz drüber, trocknen lassen, fertig.

Jetzt freu ich mich über meine neuealte Kaffedose. Und die anderen Büchsen werden wohl bald Geschenkverpackungen für Selbstggemachtes. Weihnachten kommt ja auch schon wieder.

Weil heute Dienstag ist hüpf ich fix zu Ninas Upcyclingparty und zum Creadienstag rüber. Und weil die Muster so fein sind (wenn auch nicht selbst entwerfen, sondern nur selbst geklebt), nix wie ab zu Michaelas Mustermittwoch morgen.