Vom SchnellerHöherWeiter

Warum eigentlich?
Was treibt uns an?
Wo wollen wir hin?

Wo will ich hin.

dEZ!$ 053

Zufrieden sein.
Mit dem was ma hat.
Dem was da ist.
Dem was der Tag bringt.

Keine 1000 Sachen noch unterbringen.
Weniger „lassts mi a no mit“
Mehr sein.

Einatmen. Ausatmen.
Dankbar sein.
Fürs
Da
Sein
Dürfen.

Es kann net jeden Tag nur die Sonne scheinen.
Aber ma kann sich jeden Tag freuen dürfen das ma da leben darf wo ma lebt. So wie ma lebt.
Das ma lebt.

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
..
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.Auch wenns Leben immer wieder a paar Gnackwatschn parat hält.

Advertisements

2 Kommentare zu “Vom SchnellerHöherWeiter

  1. Es kann net jeden Tag nur die Sonne scheinen: Sehr fein gesagt! Es ist wie mit den Jahreszeiten. Die Sommerhitze erträgt man auch besser, wenn man die Erinnerung an verregnete Herbsttage und eisige Winternächte hat und die Winterstarre erträgt man nur, weil man weiß, dass man im Frühjahr höchstwahrscheinlich wieder auftaut… Man kann jeden Tag froh sein, dass man gesund ist, dass man ein Dach über dem Kopf hat und dass es Menschen gibt, die für einen da sind, wenn einem diese Sachen (fast) egal werden…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s