Siegelfisch

Ich liiiiebe Siegel. Diese wunderbaren, feinen Relikte aus alten Zeiten… Logo habe ich eines mit meinen Initialen, so ein richtig echtes, und das gibt es schon sehr lange. Und fast genau so lange denke ich über ein eigenes Siegelmotiv nach… habe den Gedanken immer mal wieder gehabt aber dann doch nicht weiter verfolgt. Diese Woche kam mir dann die Idee, es mal mit Schnitzen zu versuchen… und siehe da, es klappt. Das erste Siegel ist fertig. Und wen wunderts.. es ist ein Fisch. Was meint ihr, soll ich Siegel ins Sortiment aufnehmen? Oder braucht die heute in Zeiten von Emails etc. eh kein Mensch mehr?

Mehr Fisch wie immer bei Frau Rieger

siegel

Advertisements

Verflixt und Zoogestempelt

Bei mir laufen mit den Jahren mehr und mehr Tiere durch die Bude … und des wo ich doch gar nicht so viel Platz habe. Ein Glück, dass alle Tiere recht flach zu kriegen sind … drum gibts jetzt das erste Stempelzoomemoo mit 22 Originalabdrücken meiner Stempeltiere. Aktuell wohnen sie hier.

stempelzoo

Noch mehr Fisch

Es hat sich ja inzwischen rumgesprochen, dass der Freitag mein offizieller Frei-tag ist. Und mein Chaosbeseitigungstag. Und auch mein Produktionstag.

Die letzten zwei Gschichten widersprechen sich leider in sich. Sprich, erst räum ich immer so halb beherzt auf und dann produzier ich – im besten Fall nach dem Räumen, meistens aber wieder mittendrin. Heut hab ichs fast geschafft aufzuräumen. Dann fiel mir ein, dass ich noch ’ne Schachtel bemalen wollt. Für einen kleinen, neugeborenen Buben und sein Geschenk… der Kirschkernschildi… und nem Stempel (scho wieder a Fisch). Dann hat mich das Malfieber gepackt. Wo ich ja eigentlich net malen kann.  Aber ich mach ja immer wieder Sachen, die ich net kann – nähen z.B. Und weil ich dann noch so viel Farbe auf dem Teller hatte unds mich grad eh so gepackt hat, hab ich noch ein Schwemmholz bemalt. Des hat mich a scho lang so fischig angeschaut. Und ein wunderhüpppsches rostiges Blech.

So, fertig. Nur das i jetzt schon wieder Chaos beseitigen muss.

fischwahn

Mehr Fisch wie immer Freitags bei Frau Rieger. Ob ma da a 2x an einem Tag mitmachen kann?

Fisch satt

.. gibts diesen Freitag mal wieder…

Dieser hier entstand nach einer Tour durchs Gries – ein halbtrockenes Flussbett hier bei uns – dort habe ich das Schwemmholz gefunden und mir war – was selten vorkommt – sofort klar, dass es ein Fisch werden muss, bzw. schon ist. Zu Hause habe ich ihn dann mit Acrylfarbe bemalt. Eigentlich wollt ich ihn dann in den Sonnenschirm hängen, aber wie es manchmal so ist…

fisch-satt

Mehr Fisch wie immer bei Frau Rieger.

Da binni dabei…

So, es is fast geschafft. Mein Weißwurschtfrühstück-Stempelset darf am Dawanda-Wettbewerb „Meine Heimat“ teilnehmen und ich würd mich freuen, wenn ich bei der Abstimmung a was abkrieg.

Drum tät i mi ganz arg freuen, wenn ihr als alte Facebooker und Dawanda-Nutzer ein paar „gfällt mir“s und Herzerl verteilt. Hier kamma des machen. Wer mag kann si a no a Wurscht zur Stärkung nehmen.

Einen schönen Tag…

weisswurschtn

Kaum sind 10 Jahre rum…

.. schon blüht sie zum ersten Mal … meine Strelitzie.
Bekommen habe ich sie vor 10 Jahren, da hat sie meine Mama von den Kanaren mitgebracht, in einem Topf der etwa joghurtbechergroß war. Das gute Stück wurde mehrere Male umgetopft, ist um- und wieder zurückgezogen, und hat bis vor kurzem nur alle Jubeljahre mal ein Blatt ausgespuckt. Letztes Wochenende hab ich dann beim Gießen entdeckt, dass da kein neues Blatt kommt, sondern tatsächlich eine Blüte … und schon eine Woche später ist sie aufgegangen. Ganz ehrlich, eigentlich habe ich, als sagen wir mal eher ungeduldiger Mensch, nicht mehr wirklich dran geglaubt. Und jetzt freu ich mich wie blöd!
HACH!

strelitzie

Ein Hinkelstein zieht aus

… vor 5 Wochen habe ich mehrere Tage wild filzend – mangels Werkstatt –  in der Dusche verbracht. Ein Filzkiesel sollte es werden, ein Meter Länge und prall gefüllt.

Neben allem Schweiß, Wasser und Seife die da reingeflossen sind (und vorübergehend nicht mehr vorhandener Hornhaut in den Handflächen – es gibt kein besseres Peeling) beherrbergt er gute 6 kg Schaumstoff und mehr als 2 kg Wolle drumrum. So alles in allem eine Wucht und nichts zum „sich untern Arm klemmen“.
Jetzt ist er fast trocken und transportfähig. Er füllt den Kofferaum meines Berlingos aus.
Drum macht der sich heute auf die Reise zu seinem neuen Besitzer… ich hoffe er gefällt.

Auf den Bildern sieht man ihn mit zwei 40 und 60 cm Steinen.. absolute Winzlinge, oder?

hinkelstein

Neue Gesellen..

… haben sich bei mir im Waschbecken eingenistet.
Diese drei mehr oder weniger gefährlich wirkenden Fischerl sind mir zugeschwommen und suchen ein neues Zuhause.

[nggallery id=73]

Mehr Fisch gibts wie immer Freitags bei Frau Rieger.

Luftigleichte Farbtupfer…

.. sind die Tage entstanden. Immer wieder erlebe ich das Phänomen, dass es Dinge gibt, die eigentlich offiziell nicht wirklich einen „Nutzen“ haben und trotzdem bleiben sie erst mal da. Genau so ist es mir mit diesen Abschnitten von den Seidenraupencocoons gegangen. Diese entstehen, wenn man die Cocoons aufschneidet um die Cocoons weiter zu verarbeiten. Sie sind etwa Daumennagelgroß und erst mal nur da gewesen. Aus lauter Die-kann-ich-sicher-noch-gebrauchen-Gefühl habe ich sie erst mal mitgefärbt.  Und da lagen sie dann. Dass Schmuck draus wird war auch klar. Jetzt war es endlich so weit und sie haben eine Bestimmung gefunden – kombiniert mit Glasstiften. Sie lassen sich so- oder sorum tragen. Manchmal drehen sie sich auch einfach, diese kleinen, wunderbaren Käppchen. Und die Ketten sind wunderbar leicht und machen Lust auf Frühling.

kappchen

FischerEIen

Es gibt so Dinge, die begleiten mich schon einige Jahre, fügen sich ins Gesamtchaos ein und fallen nicht mehr dauerhaft auf. Dazu gehören die Fische aus Hühner- und Wachteleiern, vor ein paar Jahren habe ich ganze Massen davon hergestellt und an Freunde verschenkt, ein paar davon sind mir geblieben. Sie hängen jetzt an einem Ast in meinem Bad, und wenn ich sie wahrnehme freu ich mich immer noch drüber.
In meinen Laden haben sie es nie so richtig geschafft, weil echte, ausgeblasene Eier einfach schwierig zu verschicken sind.

fischereien

Mehr Fisch gibts wie immer Freitags bei Frau Rieger.