Fisch am Freitag :: 308 :: September 2018

ZACK -doch schon wieder der erste Freitag im Monat.
Seit vielen Jahren bin ich in unseren Urlauben fürs dokumentieren zuständig. Fotografieren versteht sich von selbst, aber auch geschrieben habe ich lange viel. Das ist in letzter Zeit leider ziemlich eingeschlafen und ich möcht es gerne wiederbeleben.
Früher hab ich einfach immer irgendwelche Heftchen genutzt, jetzt hab ich mir ein eigenes Reisebuch gebaut mit alten Fischstempeln und neuem frischgeschnitztem Riesenkrebsgetier. Das Buch ist ca Din A5 groß, da hat was Platz..
Die Idee kam mir nicht allein, die wunderbare Michaela hat sie auf Ihrem Blog und in ihrem Buch vorgestellt (unbezahlte Werbung weil Verlinkung -aus voller Überzeugung weil ich Michaelas Arbeit sehr schätze).
Die Pappen sind bezogen, alles wurde gelocht und mit vieln Blättern versehen, die sich hoffentlich bald füllen werden. Durch das Ringsystem ist es eben auch möglich diverse Schnipsel mit ins Bücherl zu packen, da sammelt sich bei uns im Urlaub doch immer einiges an….
Jetzt bin ich gespannt wie es sich füllen wird…

Und bei euch? Seid ihr noch im Ferienmodus oder ist der Urlaub schon vorbei?
Hat noch jemand Fisch? Ich freu mich über Verlinkungen, gerne einfach per Kommentar hier.
Habt einen tollen September.

P1750383

P1750384

P1750386

P1750385

Advertisements

Fisch am Freitag ::307:: Juli 2018

Zack ist das erst halbe Jahr schon wieder rum, ich gondel zwischen Praxisalltag, Fortbildung, neue Kinder auf der Welt begrüßen und Hochzeiten beiwohnen rum und hätt es fast verschwitzt.
Der Freitagsfisch ist diesmal ein selbstgenähter Meeressäuger.
Schon lang hab ich vorgehabt mir einen solchen Jeanshosenwal zu nähen. Nur die Zeit hab ich mir bisher noch nicht genommen.
Letzte Woche wars dann endlich soweit, ich hatte einen Schnitt *klick* (Unbezahlte Werbung weil Verlinkung), eine alte Jeans und ein bischen Zeit.
Und weil ein Wal halt kein Wal ist wurden es gleich zwei.
Ich hab den mittleren Wal gemacht, der lässt sich gut aus einem Hosenbein einer alten Jeans nähen.
Die Augen sind nicht aufgenäht sondern einfach mit Acrylfarbe aufgemalt.

Und jetzt freu ich mich einfach über meinen neuen Freund der hier bei mir wohnt und mich daran erinnert das ich schon bald wieder abtauchen darf. Wenn ich Glück hab auch mit einem Wal, das wär mein großer Wunsch… mal schauen ob es klappt.

P1750261

P1750252

P1750249

P1750263

Und bei euch? Hat noch jemand Fisch der gezeigt werden will? Ob auf dem Blog oder auf Insta, verlinkt ihn gern mit einem Kommentar hier.
Genießt den Juli!

Fisch am Freitag ::301:: Februar 2018

Der Erste Freitag im Februar und natürlcih gibts wieder Fisch.
Wirklich Fischproduktiv war ich letzten Monat ehrlich gesagt nicht, momentan bin ich ziemlich mit meiner Praxis und zwischendurch leider auch mit krank sein beschäftigt. Die Fischerl die hier entstanden sind lieben schon länger da, waren aber noch nicht gemacht.

P1710155

P1710159

P1710156

Der Wellenuntergrund kam hier per Post an und war Umschlag eines tollen Kalenders und die Fische als solche stammen aus den Umschlägen hochwichtiger amerikanischer Geschäftspost. Musterpsycho, egal von welcher Seite man die Fischerl schneidet. Ja und so wurden sie eben frei Schnauze geschnibbelt, und mit den Wellen zusammen wieder auf Reisen geschickt. Für mehr schöne Post im Briefkasten. Immer nur Rechnungen sind ja auch keine Lösung….

Und bei euch so? Hat noch jemand Fisch?
Ihr könnt eure Fisch von den Blogs oder von Insta gern den ganzen Februar über hier verlinken….

Habt eine gute Zeit

Fisch am Freitag ::300:: JANUAR 2018

Bäm. Neues Jahr, dreihundertster Fisch. Sappalott. Eine stolze Zahl.
Zur Feier des Tages hab ich alle meine (noch vorhandenen) Stempelfische rausgekramt und zeig sie euch gerne.

P1700624

Den Anfang machen ein paar uralte Fischstempel, die ich noch rein privat geschnitzt hab, um die Bausteinkiste vom großen Patenkind aufzuhübschen. Die Stempel sind zum Teil aus kleinsten Radiergummifitzerln und haben ihre besten Zeiten schon lang hinter sich. Aber wirklich wegtun mag ich sie auch nicht…

P1700621
P1700618

Der ganze Schwarm hier ist ein buntes Sammelsurium aus Uraltstempeln, Fischen, die ich zum Verkauf geschnitzt hab und auch Fischstempeln, die ich nie verkauft habe, mit denen ich aber Produkte bestempelt habe….

P1700620
Das große, neue Seepferdchen gab es zum Beispiel auf Grußkarten aus Landkarten.

P1700619

P1700623
Den Rochen hab ich geschnitzt, nachdem ich das erste Mal im Meer, im Atlanktik tauchen war, und auf einem meiner ersten Tauchgänge gleich einen riesengroßen Stachelrochen gesehen habe (größer als ich), der majestätisch davon schwebte. Den Stempel hab ich glaub ich kein einziges Mal verkauft. Aber er war mir ein Herzensding.

2017-119
Herzensgeschichten waren auch die wunderbaren Haifische von Kindern… Legendär Lenas Hai und Antonias Hai, welcher sogar noch zum Abdruck in einer Ringschale wurde.

P1700626
Mit meine liebsten Fische sind und waren die ganz großen Stempelfische, für die ich mir mit Hilfe meines Nachbarn sogar eine eigene Stempelwippe angefertigt habe. Gedruckt auf Stoff oder Landkarten sind sie einfach super und zieren inzwischen mein Praxiswartezimmer.

P1700625
Die Stempel, die ich verkauft habe, bekamen immer ein feines Kleid.

P1700628
Die anderen durften vor einiger Zeit in eigens bezogene Schachteln ziehen, um da auf ihren Einsatz zu warten…. Sei es, um Post zu verschönern, Seifen zu verzieren, Stoff zu bedrucken oder was auch immer.

Eine ganz schöne Menge kam zusammen über die Jahre und auch noch viele andere Stempel, an die 800 hab ich inzwischen geschnitzt. Für Hochzeiten, zu Geburten, zu Einschulungen, mit Namen oder ohne, mit Fisch, mit Eule, Fuchs und Fledermaus. Aus Spaß an der Freud oder als fixen Auftrag. Hach. So eine Rückschau macht gleich ein bisschen sentimental…

Der dreihundertste Fisch rollt hiermit heute vom Band. Das sind 5 Jahre voll Fisch auf meinem Blog, selbstgeschnitzt, selbstgetöpfert, selbstgefangen, selbstertaucht und selbstgemalt.

Den Fisch am Freitag hab ich 2012 von Anja Rieger übernommen, weil sie nach zwei Jahren und 100 Fischen aufgehört hat.
Jetzt geht es weiter mit dem Fisch am Freitag, der mir ein Herzensprojekt ist, aber weil er inzwischen einfach nicht mehr so viele Mitfischer hat, von denen die Aktion ja auch mitlebt, wird aus dem wöchentlichen Fisch am Freitag ein monatlicher. Jeden ersten Freitag im Monat zeig ich euch hier Fisch und lade euch ein mitzufischen. Verlinkt euren Fisch gern per Kommentar und wir schwimmen beieinander vorbei. Gern könnt ihr auch eure Instafische zeigen und hier verlinken, ganz wie ihr mögt.

Wer also Fisch hat, immer gerne her damit.
Genießt das Wochenende, habt einen tollen Januar und mit dem Fisch gehts im Februar weiter… Ansonsten gibt’s hier zwischendurch auch wieder anderes zu sehen.

Fisch am Freitag ::295::

Freitag is, drum gibts – unermüdlich – Fisch am Freitag.
Viel geht mir durch den Kopf, in letzter Zeit zum Freitagsfisch…
Ich häng sehr an diesem liebgewonnenen Freitagsritual.

Dann kam dann letztes Jahr mit Karacho und ohne das es sich abzeichnete die ganze Selbständigkeit, nicht mehr nur mit dem Nebengewerbe sondern auch im Brotjob. Die Praxiseröffnung hat viel Energie gekostet und das tägliche für alles verantwortlich sein kostet ebenfalls viel Zeit. Und sonst ist auch noch genug los. (Mal ganz abgesehen davon, das ich den Eindruck habe das die Zeit Jahr für Jahr immer schneller verrinnt)

Woche um Woche hab ich weitergefischt, teils mit Fischen die ich auf Lager hatte, dann wieder mit welchen die ich gefunden hab und dann doch immer wieder (das war mal mein ursprünglicher Plan) mit selbstgemachten.

Es ist wie es ist, langsam aber sicher gehen mir die Fische aus.
Michaela hat schon angeregt alle meine Stempelfische zu zeigen, das mach ich gern noch, jedenfalls die, die ich noch habe.
Und sie meinte ich soll mal alle zeigen, die ich je am Fisch am Freitag gezeitg habe.
Das wird schwieriger. Mal sehen, wie es sich ausgeht. Wer schon mal durchblättern mag, hier der Link.. es sind weit mehr als 300, der Fisch am Freitag hat ja früher schon auf Anja Riegers Blog stattgefunden, von ihr hab ich die Aktion vor Jahren übernommen.

Und was ist jetzt mit dem heutigen Fisch?
Den gibts hier:

2017-114

Frisch geschnitzt, einer den ich vor längerer Zeit mal mit einigen seiner Freunde gekritzelt hab.

2017-115

Noch einer für meine Fischstempelkiste.
Bald gibts die zu sehen. Ehreschwöre.
Was sonst noch kommt, mal schauen.
Wer Ideen hat zu Fisch am Freitag, immer gerne.
Vielleicht schwimmt er weiter, vielleicht ist seine Zeit aber auch bald gekommen und er landet in der Pfanne.

Und wer noch einen Fisch am Freitag hat, immer gerne per Kommentar her damit.
Habt ein schönes Wochenende. Hier ist wieder mehr los als ich wollte. Aber gut.

Fisch am Freitag ::290::

Freitag isses, drum gibts heute wieder Fisch.
Diesmal siebgedruckter aus London. Als ich letztes mal in L. war kam ich noch nicht mal mehr in die City.
Die kleine Nichte hatte ihre Namingceremony und die Feier war in einem Museumsgebäude im Dorf, wie meine Schwester so schön sagt…

2017-081

Und eben in dem besagten (Heimat)Museum gibs einen keleinen Laden, in dem unter anderem auch einege tolle Teile von lokalen Kunsthandwerkern, wie auch dieses Geschirrtuch, das mir sofort ins Auge sprang und mit musste. Und weils natürlich wieder zu schad ist, um Geschirr zu trocknen (und ich ehrlich gesagt Geschirr eh nie abtrockne, das tut es ja irgendwann von allein) darf es auf den Tisch. Noch ein kleines bischen Restsommer. Bevors dann eh wieder kalt und herbstlich wird.

P1680191

Und bei euch so? Wer hat noch Fisch und mag ihn per Kommentar verlinken? Immer gerne.
Lassts euch gut gehen und genießt das Wochenende.

Fisch am Freitag ::289::

Schwupp. schon wieder Freitag, drum gibts Fisch.
Ein bissl is es schon her, das ich mich doch mal wieder ans dechaotisieren gemacht hab (jepp ein Perpetuum Mobile quasi bei mir #neverendingstory) und mich das Stempelchaos a weng genervt hat kam ich auf die fixe Idee es selbigen aber auch schön zu machen.
Schwupps waren ein paar aufgehobene, im Papierkorb gelandete Pralinenschachteln mit frisch bestempelten Landkarten bezogen und die Stempel passen perfekt rein, ohne wieder einzustauben.
So mag ichs. Ich und Ordnung? So ganz freunde werden wir nie, aber ich freu mich schon wenn es kleine Fortschritte gibt.

P1680303
Die Sardine ist ein Neuzugang im fischerschen Stempelparadies, sie war mit Auslöser für die kleine Sortieraktion

P1680302

P1680301

P1680300

Die Schachteln lassen sich wunderbar mit simplem Klebestift bekleben und es schaut fein aus. Ich kann mir das auch gut als Geschenkverpackung vorstellen.

(Und danke der Frau B, ehemals H. aus M, ehemals I. sehr herzlich nochmal für die Beschaffung von gefühlten 100 kg Atlanten)

Und bei euch so? Hat noch wer Fisch den er/sie teilen mag? Immer gern per Kommentar hier.
Habt ein schönes Wochenende

Fisch am Freitag ::283::

Freitag isses, drum gibts wieder Fisch.

P1670686

Der hier ist quasi zu mir zurück geschwommen.
Im letzten Urlaub war ich endlich wieder tauchen und netterweise waren die Ludwigsburger Mädels auch wieder da. Und beim Logbuchschreiben hat Tina dann ihren von mir geschnitzten Taucherstempel rausgezogen…
Und da ist er wieder – wie schön.
Ich hoff wir gehen bald mal wieder zusammen tauchen Mädels. Es war mir ein Vergnügen.

Und bei euch so? Wer mag kann seinen Fisch gern wieder per Kommentar verlinken.
Ob Blog oder Insta, wie ihr mögt…

Habt ein schönes Wochenende.

Fisch am Freitag ::257::

P1640207

Freitag ists drum gibts heut wieder Fisch.
Feinster Weihnachspatientengeschenklekartenundanhängerfisch.
Große Freude.
Da hüpft mein Herz.
Vor allem auch über das geschriebene.
Das zeig ich nicht. Das ist für mich.
Wertschätzung.
Und Salz in der Suppe.
Danke.

Und ihr So? Fisch? Wenn ja, dan gern auch per Kommentar verlinkt.
Genießt das Wochenende.

Fisch am Freitag/ 110

Freitag isses, drum gibts heute Fisch…
Schokoladiger ist es heute. Die feinen Formen, die ich vor kurzem gezeigt habe, eignen sich wunderbar als Schokoladenformen.
In meiner Lehrzeit vor 20 Jahren haben wir im Lehrbetrieb ein paar wenige Schokoladenformen aus Metall gehabt, die meisten waren schon aus Plastik.
Was soll ich sagen, die Metallformen sind nach kurzem Polieren der Hit, die Schokolade bekommt gut temperiert ihren feinen Glanz und ploppt dezent gekühlt fix raus aus der Form.

Leipzig 2013-12-16

Und weil „nur Schokolade“ gießen dann doch fast langweilig war, habe ich sie fein gewürzt. Mit Piment, Zimt, Nelken, Muskat, Vanille, Salz und anderen wärmenden Gewürzen. So wie sie sind stürzen sie sich gern kopfüber in eine Tasse heiße Milch und verwandeln sie so zu heißer Schokolade. Was feines im Winter.
Und bei euch so?
Ich freue mich wieder auf viele Fische. Verlinkt euch doch bitte mit einem Kommentar.
Schönes Wochenende!